Start im Frühjahr

Nach vier Jahren Warteschleife: Umbau der Murhardschen geht los

+
Anbau mit gläsernem Lesesaal: Die Murhardsche Bibliothek soll ab kommenden Sommer saniert und erweitert werden.  

Kasse. Die Murhardsche Bibliothek wird ab dem Frühjahr zur Baustelle. Schon seit Jahren sind Umbau und Erweiterung geplant, wurden aber immer wieder verschoben.

Die Murhardsche Bibliothek am Brüder-Grimm-Platz ist ein dringender Sanierungsfall. Schon seit Jahren sind Umbau und Erweiterung geplant, wurden vom Land Hessen als Bauherr aber immer wieder verschoben.

„Das ist ein Ärgernis“, drückt Bibliotheksdirektor Dr. Axel Halle es noch diplomatisch aus. Zuletzt war der Startschuss für 2013 vorgesehen. Vier Jahre später soll er nun offenbar wirklich fallen: Im Frühjahr sollen die Handwerker loslegen.

Vor allem der Brandschutz und die Sicherheitsstandards in der historischen Bibliothek, in der Bücher von unschätzbarem Wert aufbewahrt werden, liegen im Argen. „Bei einem Feuer würde dort alles abbrennen, und der Bestand wäre verloren“, sagt Halle.

Nur der Tresorbereich mit der kostbaren Handschriftensammlung wurde schon vorzeitig saniert. Dort wird unter anderem das Hildebrandlied aus dem 9. Jahrhundert aufbewahrt, eines der frühesten Zeugnisse deutscher Dichtung.

Für Umbau und Sanierung sind nach Angaben des Landes Hessen 12,8 Mio. Euro eingeplant. Dafür bekommt das unter Denkmalschutz stehende Gebäude aus dem Jahr 1905 eine Rundum-Erneuerung und einen Anbau. Darin soll im Obergeschoss ein Lesesaal mit Blick auf den angrenzenden Murhardpark entstehen. Im Erdgeschoss des Anbaus entstehen 200 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Dort sollen die prächtigen Handschriften und andere wertvolle Bestände künftig besser präsentiert werden.

Auch die Freihandbestände – also die Bereiche, wo sich die Nutzer Bücher aus dem Regal holen können – werden modernisiert. Der Eulensaal, der mit seiner ehrwürdigen Kulisse traditionell ein beliebter Veranstaltungsort war, soll denkmalgeschützt saniert und dann wieder geöffnet werden. Er wurde bereits im Sommer 2013 geschlossen, weil in Erwartung des damals angekündigten Sanierungsstarts dort Bücher zwischengelagert wurden. „Hätten wir gewusst, dass es noch so lange dauern würde, hätten wir damit noch gewartet und den Saal gern weiter offen gelassen“, sagt Halle.

Nun haben die Bibliotheksmitarbeiter wieder mit Umräumen begonnen, um den Bereich des so genannten Südturms, wo die Bauarbeiten beginnen sollen, freizumachen. Während der Bauphase, die voraussichtlich dreieinhalb Jahre dauert, läuft der Bibliotheksbetrieb weiter.

Lesen Sie dazu auch:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.