Gastronomiebereich im 3. Obergeschoss

4,5 Millionen Euro für neue Speisemeile im City Point

So soll es aussehen: 200 Sitzplätze gibt es im Zentrum der neun Speisenstationen, von der Terrasse (vorn) blickt man auf Druselturm und Martinskirche. Repro:  ECE

Kassel. Der City Point am Königsplatz rüstet kulinarisch auf: Im 3. Obergeschoss des Einkaufszentrums, der Saturn-Etage, beginnen Anfang nächster Woche die Bauarbeiten.

Dort soll es einen 1200 Quadratmeter großen Gastronomiebereich, in dem neun Anbieter eine Vielfalt von Speisen und Getränken präsentieren wollen, geben.  4,5 Millionen Euro investiert die Betreibergesellschaft ECE in den groß angelegten Umbau, der laut Centermanager Martin Wimberger noch vor dem Weihnachtsgeschäft abgeschlossen sein soll.

Lexikonwissen: City Point im HNA-Regiowiki

Der geplante „Food Court“ – so heißen im Handelsjargon solche Speise-Marktplätze mit gemeinsam genutzen Sitzbereichen – dürfte fürs Innenstadtpublikum ein neuer Anziehungspunkt werden und wird auch bisher ungekannte Ausblicke ermöglichen: Ein Balkon hoch über dem Eingang zur Unteren Königsstraße hin war seit dem Bau des Einkaufszentrums bisher noch nie fürs Publikum betretbar. Nun wird er nach innen verbreitert und dem neuen Gastro-Bereich zugeschlagen, der auf früheren Flächen der Buchhandlung Hugendubel sowie des Friseursalons Christa Gruber entsteht. Von der überdachten Außenfläche schaut man mit Vogelperspektive auf Druselturm und Martinskirche und hat einen Fernblick von der Söhre bis zum Habichtswald.

Martin Wimberger

Im Innenbereich wird es den Planskizzen zufolge schick und räumlich abwechslungsreich zugehen, insgesamt 200 Sitzplätze vorgesehen. Abwechslungsreich werde auch das Speisenangebot werden, sagt City-Point-Chef Wimberger und nennt Pizza und Pasta, kreative asiatische Küche, indische Speisen sowie eine zeitgemäße Imbiss- und Systemgastronomie. Die Namen einzelner Betreiberfirmen geben ECE und seine Partner derzeit noch nicht bekannt. Es würden aber Anbieter sein, „die es bisher in der Innenstadt noch nicht gibt“, sagt Martin Wimberger. Die Verträge seien bereits weitgehend unter Dach und Fach.

Am Konzept der neuen Speisemeile haben die ECE-Planer lange gefeilt, bevor sie damit jetzt erstmals an die Öffentlichkeit gehen. Der Ort solle Aufenthaltsqualität nicht nur für hauseigene Kunden, sondern fürs gesamte Einkaufspublikum in der Innenstadt schaffen, sagt Wimberger.

Aber natürlich hat ECE auch die strategische Lenkung der Kundenströme im City Point selbst im Auge: Wer in der neuen Gastronomie-Lounge einkehren will, muss das gesamte Haus durchmessen und kommt an vielen Läden vorbei, deren Schaufenster dann vielleicht einen Kaufimpuls auslösen. Bisher sind die Essensangebote in dem Einkaufszentrum weitgehend auf den schnellen Imbiss auf die Hand ausgerichtet und im Erdgeschoss konzentriert – bis auf das große Eiscafé im 2. Stock und einen kleinen Coffeeshop eine Etage tiefer. Diese Mieter, so der City-Point-Manager, werden keine Konkurrenz durch weitere Cafés in dem neuen Gastro-Bereich erhalten.

www.city-point-kassel.de

Der City Point auf Facebook

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.