Betreiberwechsel nach Kurz-Gastspiel von Retro-Café

Neues Lokal mit Spezialitäten aus Dänemark hat an der Wolfsschlucht eröffnet

Gastronomin Line Umbach vor ihrem neuen dänischen Lokal „Frokost hos Line“ an der Wolfsschlucht 19 in Kassel
+
Smørrebrød zur Mittagspause: Line Umbach ist in der Markthalle bereits mit ihrem dänischen Imbisscafé „Hos Søstrene“ erfolgreich. Nun hat sie an der Wolfsschlucht zusätzlich das Lokal „Frokost hos Line“ eröffnet.

Mit ihrem „Hos Søstrene“ ist Line Umbach bereits in der Kasseler Markthalle erfolgreich. Jetzt hat die Gastronomin ein zweites dänisches Lokal in der Innenstadt eröffnet.

Kassel – Das dänische Imbisscafé Hos Søstrene in der Kasseler Markthalle hat eine große Schwester am Florentiner Platz bekommen: Am vergangenen Wochenende eröffnete Inhaberin Line Umbach einen zusätzlichen Standort in dem Ecklokal Wolfsschlucht 19, wo sich das Retro-Café Ben‘z nur wenige Monate gehalten hatte.

Jetzt sind die Räume nach kurzer Zeit wieder komplett umgebaut. Ein reduzierter, skandinavisch-cooler Stil hat Einzug gehalten im Frokost hos Line, was auf Dänisch etwa „Lunch bei Line“ bedeutet. Die 28-jährige Gastronomin, eine studierte Architektin, hat die Umgestaltung selbst geplant.

Auf der Speisekarte steht, was sich seit 2017 schon in der Markthalle als Erfolg erwiesen hat und sich so viele Fans erwarb, dass der Bereich im Untergeschoss des Marstalls deutlich vergrößert wurde: eine fantasievolle Fülle dänischer Smørrebrød-Variationen auf selbst gebackenem Sauerteigbrot, viel Bio und Regionales auf der Karte, allerlei Frühstücks-Optionen, Suppen und nicht zuletzt Zimtschnecken, Kuchen, Torten und anderes köstliches Gebäck, das neben dem Smørrebrød als Dänemarks kulinarisches Geschenk an die Welt gilt.

Bereits Anfang des Jahres war Line Umbach darauf aufmerksam geworden, dass das Lokal in dem Quartier, wo auch ihre Eltern geschäftlich tätig sind, wieder zu haben ist. Die junge Gastronomin griff zu – auch mit dem Gedanken eines zweiten Standbeins angesichts der bisher unklaren Perspektive in der Markthalle. Ihr „Hos Søstrene“ dort würde sie aber grundsätzlich gern weiterbetreiben, sagt Line Umbach. Um ihre nun zwei Lokale am Laufen zu halten, beschäftigt sie momentan rund 15 Mitarbeiter, liefert ihr Smørrebrød und Gebäck auch an weitere Cafés in Kassel und bietet außerdem Caterings an.

In den turbulenten Corona-Zeiten hatte sich die eigentlich schon für Mai geplante Eröffnung des „Frokost hos Line“ etwas verzögert. Beim Umbau der Räume hat das Lokal auch eine neue Theke und eine neue Küchentechnik erhalten. Line Umbach ist dort in der Regel schon ab 6 Uhr morgens zugange, damit Brot und Gebäck frisch aus dem Ofen kommen – auch für die Markthalle wird jetzt alles zentral an der Wolfsschlucht gebacken. Ihre Mutter Gitte, gebürtige Dänin und gelernte Bäckerin, unterstützt die Entwicklung des aufstrebenden Gastro-Betriebs.

Die dänische Lebensart, ein kunstvoll belegtes Brot zum traditionellen Mittagessen zu machen, kommt in Kassel sichtbar gut an. Die 40 Plätze im neuen Lokal plus rund 20 auf der Gehsteig-Terrasse könnten schon wieder etwas knapp werden, sagt Line Umbach. Dabei will sie das Speisenangebot am neuen Standort noch ausbauen: „Wir möchten mehr Mittagstisch anbieten und planen für abends eine andere, kleine Karte mit Fleisch- und Fischgerichten.“ Aber erst, wenn sich alles etwas eingespielt hat.

Service: Frokost hos Line, Wolfsschlucht 19, geöffnet Di.-Sa. von 9.30 bis 21.30 Uhr, So. von 10 bis 16 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.