26-Jähriger ließ sich widerstandslos festnehmen

In Kasseler Innenstadt: Notarztwagen mit Gullydeckel attackiert

+
Mutwillig beschädigt: Ein 26-Jähriger warf am Montag einen Gullydeckel in die Seitenscheibe eines Notarztwagens. 

Kassel. Während eines medizinischen Einsatzes am Montag in der Kasseler Innenstadt hat ein 26-jähriger Täter die Seitenscheibe eines Notarztwagens eingeschlagen. 

Der 26 Jahre alte Mann beschädigte laut Polizei am Montagabend in der Kasseler Innenstadt im Bereich Neue Fahrt 11 mutwillig einen Notarztwagen. Er warf einen Gullydeckel durch die geschlossene Scheibe der Fahrertür. 

Zu diesem Zeitpunkt, gegen 17.50 Uhr, war die Besatzung des Notarztwagens bei einem medizinischen Notfall in der Nähe im Einsatz. Da sich niemand im Wagen befand, konnte auch niemand verletzt werden.

Durch den Wurf des Gullys wurden auch Bedienelemente der Mittelkonsole des Autos beschädigt. Laut Polizei entstand ein Schaden von rund 600 Euro. 

Der Täter wartete anschließend die Rückkehr der Besatzung des Notarztwagens sowie das Eintreffen der Polizei ab. Der junge Mann ließ sich widerstandslos festnehmen. Er sei nicht alkoholisiert gewesen. 

Nach dem Feststellen der Personalien und der erkennungsdienstlichen Behandlung wurde der 26-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt. Nun muss er sich wegen "Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel" verantworten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.