Polizei sucht jetzt Zeugen

Opfer erwischte Fahrraddieb nach kurzer Zeit in der Stadt

Kassel. Die Freude an einem in der Innenstadt gestohlenen Fahrrad währte am Freitagnachmittag für einen Dieb nur für rund eine Stunde.

Der Eigentümer des Trekkingrads, ein 48-jähriger Mann aus Vellmar, hatte sein Fahrrad in einem Hinterhof an der Unteren Königsstraße mit einem Schloss an einem Stahlrohr angeschlossen, so Polizeisprecher Matthias Mänz. 

Gegen 14.45 Uhr beobachtete dann eine Zeugin, wie sich ein Unbekannter an dem Schloss zu schaffen machte und anschließend mit dem Rad im Wert von rund 1000 Euro flüchtete. Sie hatte den Täter sogar noch auf sein verdächtiges Treiben angesprochen, dieser habe jedoch nur etwas von „Freund“ gemurmelt und sei davongefahren.

Dann kam Kommissar Zufall ins Spiel: Der 48-jährige Vellmarer, dem das Rad gestohlen worden war, wartete gegen 15.45 Uhr an der Haltestelle „Am Stern“, als er einen unbekannten Mann auf seinem Fahrrad sah. Er stoppte den Dieb und nahm ihm das Trekkingrad wieder ab. Der Täter habe daraufhin die Flucht ergriffen, indem er in eine Straßenbahn stieg.

Es soll um einen 35 bis 40 Jahre alten, etwa 1,80 Meter großen Mann mit normaler Statur, kurzen grauen Haaren und osteuropäischem Äußeren gehandelt haben. Er war unrasiert, trug eine schwarze Jacke sowie eine weiße Hose. 

Hinweise: Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.