Brennpunkt in der Innenstadt

Polizei kontrolliert erneut in Gastros am Stern in Kassel

+
Immer wieder im Fokus: Die Polizei kontrolliert inzwischen offenbar regelmäßig in Gaststätten am Stern. meist werden die Beamten fündig - Drogen sind keine Seltenheit.

17 Personen wurden am Dienstagabend in Gaststätten im Bereich „Stern“ kontrolliert. Damit will die Polizei die Rauschgiftkriminalität in der Kasseler Innenstadt bekämpfen.

Kontrolliert wurde laut Polizeisprecherin Vanessa Ruth zwischen 20.30 Uhr und 23.15 Uhr in drei Lokalen in der Unteren Königsstraße, Gießbergstraße und Holländischen Straße. Bei einem der Gäste hätten die Beamten eine kleine Menge Marihuana gefunden. Der 28-jährige Mann aus Rumänien muss sich nun wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten.

Mann aus Somalia vom Amtsgericht Göttingen gesucht

In einem der Lokale hielt sich zudem ein 37-jähriger Mann aus Somalia auf, der vom Amtsgericht Göttingen gesucht wird. Die Beamten konnten seinen Aufenthalt, der Mann wohnt aktuell in Kassel, für die ihn suchende Behörde feststellen. Weitere Verstöße wurden bei der Kontrolle nicht verzeichnet. 

Bereits Mitte Januar 2019 gab es eine Polizeikontrolle am Stern. Lesen Sie dazu diesen Artikel: Polizei findet Drogen und Munition - Zwei Männer bei Kontrolle festgenommen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.