Salzlager sind voll

Räum- und Streudienste in Kreis und Stadt Kassel sind fit für den Winter

Baunatal/Kreis Kassel/Kassel. Der Winter steht vor der Tür und die Straßenmeistereien in Landkreis und Stadt haben die Saison eröffnet. Ausgerückt sind die Streufahrzeuge bereits einmal.

„Wir haben kürzlich das erste Mal in diesem Jahr gestreut“, sagt Markus Wurmnest, Leiter der Autobahnmeisterei Baunatal.

Fallen die Temperaturen auf zwei Grad Celsius, beginnt der Einsatz der Streufahrzeuge. Schließlich könne es auf Brücken auch deutlich kälter sein, erklärt der 32-Jährige. Da werde vorsorglich wegen Glatteisgefahr gestreut, circa zehn Gramm Salz und Lauge pro Quadratmeter. 

Bietet Sicherheit für die Straßen: In der Lagerhalle in Baunatal lagern rund 300 Tonnen Salz.

Das seien rund zwölf Tonnen Streumaterial – ein Gemisch aus etwa 70 Prozent Salz und 30 Prozent Lauge – die auf der Straße landen. Die Lauge wird beigemist, damit der Stoff besser auf der Straßee haftet. Gut 400 Tonnen Salz lagern für die kalten Monate im Baunataler Silo und in der Salzlagerhalle.

Birgit Knebel

Wenn der Winter richtig einbricht, ist die Meisterei rund um die Uhr besetzt, um schnell auf Kälteperioden reagieren zu können. Das teilt Horst Sinemus mit – Sprecher der Verkehrsbehörde Hessen Mobil, zu der die Autobahnmeisterei gehört. Insgesamt kann hier auf rund 4500 Tonnen Salz an vier weiteren Standorten zugegriffen werden, die von elf Fahrzeugen verteilt werden. Hessen Mobil ist neben dem Winterdienst für Autobahnen auch für Bundes-, Landes- und Kreisstraßen im Landkreis Kassel zuständig.

In der Stadt Kassel hingegen kümmert sich der Eigenbetrieb „Die Stadtreiniger“ um vereiste und verschneite Straßen. 1700 Tonnen Salz stehen hier kurzfristig zur Verfügung – dazu 90 Mitarbeiter und 13 Räumfahrzeuge, sagt Birgit Knebel, Sprecherin der Stadtreiniger. Egal wie kalt es wird: „Unser Winterdienstteam ist gut vorbereitet, da spielt es keine Rolle, ob der Winter hart oder mild ist“, sagt Knebel zuversichtlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.