Eröffnung noch in diesem Monat

Retro-Charme wie in den Siebzigern im neuen Lokal Ben'z in Kassel

+
Das Team läuft sich schon warm: Betreiber Ben Dost (hinten) mit seinen Servicekräften (von links) Tamara, Milena, Katharina, Lea und Maria. 

Im Prinzip ist alles startklar im neuen „Ben’z“, dessen knallrote Leuchtreklame an der Wolfsschlucht das Interesse von Passanten auf sich zieht.

Viele spähen auch schon hinein in das Ecklokal und entdecken originelle Einrichtungsdetails im quietschbunten Pop-Stil der 1970er-Jahre. Der Betreiber und Namenspatron Ben Dost hofft, dass das Imbiss- und Frühstückscafé mit Barbetrieb noch im Lauf dieses Monats eröffnen kann.

„Wir warten noch auf Genehmigungen von der Stadt“, sagt der 45-Jährige. Mit seinem Service-Team ist er inzwischen regelmäßig vor Ort: Die künftige Ben’z-Crew übt Creˆpes und Pancakes backen sowie Toasts und Sandwiches belegen, die ebenso wie Frühstück in dem Lokal angeboten werden sollen.

Aus handwerklichen Wurzeln heraus hat sich Inhaber Dost auf die Entwicklung neuer Gastro-Standorte spezialisiert. Dabei lässt er sich von eigenen Ideen und Vorlieben treiben, statt dem Mainstream des Gastronomie-Ladenbaus zu folgen.

Nach dem Café Moon am Ständeplatz hat er sich in den vergangenen Monaten die bisherige Textilreinigung oberhalb des Florentiner Platzes vorgenommen. In dem weitläufigen Raum wurden Wände beseitigt und Podeste eingebaut, wo jetzt ins Mobiliar gemixte Schalensessel und cordbezogene Sitzklötze aus den Siebzigern für Retro-Atmosphäre sorgen.

Viele spähen schon hinein: Hinter den lückenhaft abgeklebten Schaufenstern wird derzeit noch gearbeitet.

Hingucker ist eine von Dost sogenannte „Chill-Ecke“, die mit einer schrillen, braun-orange-gelben Tapete im Op-Art-Stil eine räumliche Abgrenzung schafft. Dieser Bereich soll einmal auch für Lesungen und kleine Konzerte genutzt werden, stellt sich der Betreiber vor.

Auch viele weitere Einrichtungsdetails versprechen eine Zeitreise mit Museumscharakter in die Jugend der heutigen 50-plus-Generation: Knallbunte kleine Monitor-Fernseher, Kunst aus Audiocassetten, Tonbandmaschinen sowie alte Wählscheibentelefone, die Dost noch mittels Bluetooth-Verbindung zum Serviceruf an die Tische umrüsten will. Alles verströmt einen fröhlichen Flohmarkt-Charme des Provisorischen, ist aber mit Liebe zum Detail durchgestaltet.

Wenn das Ben’z demnächst eröffnet, soll es auch Tische draußen an der Straße geben. Ein weiterer Plan, der einstweilen noch der baubehördlichen Genehmigung harrt, ist die Einrichtung eines bewirtschafteten Sonnendecks auf dem großzügigen Dachvorsprung, der von der vorerst nur intern genutzten oberen Etage aus zugänglich ist.

Dies werde aber frühestens fürs kommende Jahr in Angriff genommen, sagt Ben Dost. Jetzt solle sich das neue Lokal erst mal beim Publikum in der Innenstadt etablieren.

Service: Ben’z, Wolfsschlucht 9 /Ecke Theaterstraße. Vorläufig geplante Öffnungszeiten: 9–22 Uhr, freitags und samstags bis 1 Uhr, sonntags bis 19 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.