Hier erfahren Sie die Standorte

Stadt Kassel stellt im November neue stationäre Blitzer auf

Kassel. Die Stadt Kassel wird im November an vier Hauptverkehrsstraßen sechs stationäre Blitzer in Betrieb nehmen, „um die Verkehrssicherheit an besonderen Gefahrenstellen zu verbessern.“

Am 2. November sollen laut Pressemitteilung die Fundamentarbeiten für die Anlagen beginnen. Am 8. November werden die Messsäulen offiziell aufgestellt, eingerichtet und noch im Laufe des Novembers in Betrieb genommen.

In der Vergangenheit hatte es eine Blitzer-Affäre in Kassel gegeben. Im Jahr 2012 waren Geräte aufgestellt worden, die juristischen Anforderungen nicht genügten. Die fragwürdige Messtechnik sorgte damals bundesweit für Schlagzeilen.

Das gesamte Szenario führte am Ende dazu, dass sich ein Rathausmitarbeiter wegen Falschbeurkundung im Amt verantworten musste - und der Chef des Dienstleisters für Tempomessungen wegen Beihilfe dazu.

Nun versichert die Stadt vorab in ihrer Pressemitteilung: "Nach einem intensiven Austausch mit der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt, der Zentralen Bußgeldstelle des Regierungspräsidiums und dem Hersteller sowie einer nochmaligen fachlichen Bewertung durch die Polizeiakademie Hessen erfüllt die Anlage TraffiStar S350 alle rechtlichen Voraussetzungen."

Geliefert werden die Anlagen von der Firma Jenoptik in Monheim am Rhein.

Standorte:

  • Wilhelmshöher Allee/Höhe Sophienstraße (in beiden Fahrtrichtungen)
  • Bundesstraße 83/Höhe Lilienthalstraße (in beiden Fahrtrichtungen)
  • Frankfurter Straße/Höhe Horst-Dieter-Jordan-Straße (stadteinwärts)
  • Frankfurter Straße/Höhe Steinweg (wechselnde Fahrtrichtungen)

HINTERGRUND:

Die Stadt Kassel hatte ursprünglich geplant, bereits im September 2016 die sechs neuen Geräte der Firma Jenoptik anzuschaffen und auch aufzustellen. Ein entsprechender Beschluss war sogar bereits gefasst worden. Nachdem das Kasseler Amtsgericht die Messungen eines baugleichen Gerätes für nicht gerichtsverwertbar beurteilt hatte, wurde der Aufbau der Blitzer aber verschoben.

LESEN SIE AUCH:

-Fragen und Antworten zur Blitzer-Affäre: Nur zwei im Visier der Ermittler

-Kasseler Blitzeraffäre: Anwalt ging den Richter an

-Neue stationäre Blitzer in Kassel: Termin steht noch nicht fest

Rubriklistenbild: © Archiv/nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.