Studentin wurde belästigt

Sexualdelikt: Grapscher am Holländischen Platz gestellt

Kassel. Zwei couragierten Zeugen ist die Festnahme eines 31-jährigen Mannes aus Somalia zu verdanken, der im dringenden Tatverdacht steht, eine 21 Jahre alte Studentin aus Kassel in der Nacht zum Donnerstag am Holländischen Platz sexuell belästigt zu haben.

Die junge Frau war laut Polizeisprecher Torsten Werner gegen 2.30 Uhr zu Fuß von der Innenstadt in Richtung der Holländischen Straße unterwegs. Unmittelbar vor dem Holländischen Platz habe der Mann die junge Frau angesprochen, festgehalten und mehrfach begrapscht. Da die Studentin sich wehrte und laut um Hilfe schrie, wurden Anwohner auf die Situation aufmerksam und sprachen den Täter an. Der sei daraufhin geflüchtet.

Die Frau stieg in ein am Holländischen Platz stehendes Taxi. Der 41-jährige Fahrer und ein hinzueilender 27-jähriger Autofahrer handelten sofort und nahmen die Verfolgung des Täters auf. Sie ergriffen schließlich den Flüchtenden in der Unterführung des Holländischen Platzes und brachten ihn zurück zum Tatort. Dort übergaben sie ihn einer Funkstreife der Kasseler Polizei.

Den aus Somalia stammenden Mann, der in einer Flüchtlingsunterkunft im Landkreis Kassel lebt, brachten die Beamten anschließend in den Polizeigewahrsam. Er muss sich nun wegen des Sexualdelikts verantworten. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.