Konzert vor der Orangerie

Sommernachts-Open-Air am Samstag: So wird das Konzert zum Vergnügen

+
Tolle Atmosphäre: So sah es im August 2013 beim Konzert vor der Orangerie aus. Das Staatsorchester tritt diesmal unter der Leitung von Generalmusikdirektor Francesco Angelico auf. 

Kassel. Zum Sommer-Open-Air vor der Orangerie werden am Samstag wieder tausende von Besuchern erwartet. Die wichtigsten Fragen und Antworten vor dem Konzert am Samstag.

Am Samstag wird die Karlsaue vor der Orangerie wieder zu einem riesigen Picknickgelände mit Konzertbühne. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Sommernachts-Open-Air.

Wann geht es los und was sollte man mitbringen?

Das Konzert des Staatsorchesters beginnt um 20 Uhr, das Picknick auf der Wiese vor der Orangerie allerdings schon früher. Erfahrungsgemäß wird es ab 18 Uhr immer voller. Von der Picknickdecke mit ein paar mitgebrachten Stullen bis zur Luxusausstattung an Klapptischen mit Stühlen und einem leckeren Menü ist alles möglich. Der Eintritt ist frei.

Wie kommt man stressfrei zu der Veranstaltung?

Die KVG bietet einen kostenlosen Busservice an. Ab 17.30 Uhr kann man alle 15 Minuten mit einem Bus vom Auestadion zur Orangerie fahren. Haltestellen sind am Kegelzentrum, Giesewiesen, Damaschkebrücke, Siebenbergen, Gärtnerplatzbrücke und Orangerie. Die Busse fahren auch ab 22 Uhr wieder im 15-Minuten-Takt und bringen die Konzertbesucher zurück. Zudem fährt die Buslinie 16 im regulären Takt über den Auedamm.

Wo kann ich mein Auto abstellen?

Wer mit dem Auto kommt, kann die Parkplätze an den Messehallen nutzen. Von dort gibt es ebenfalls einen Bus-Shuttle der KVG. Die Busse fahren über die Damaschkebrücke und halten auch an Siebenbergen sowie an der Gärtnerplatzbrücke.

Haltestelle Orangerie: Die KVG setzt Busse ein.

Muss man sich eigentlich Essen und Trinken selbst mitbringen?

Wer picknicken möchte, kann das gern tun. Für alle anderen gibt es aber auch ein umfangreiches gastronomisches Angebot. Die Stände befinden sich in den Randbereichen links und rechts der Wiese. Die Veranstalter haben sich zudem bemüht, ausreichend Toiletten aufzustellen. Trotzdem ist es nicht auszuschließen, dass sich hier auch mal Schlangen bilden.

Picknick vor der Orangerie: So voll ist die Karlswiese beim Sommer-Open-Air. 

Wie soll das Wetter am Samstag werden?

Auf jeden Fall nicht mehr so heiß wie in den vergangenen Tagen. Für den Abend ist trockenes Wetter mit Temperaturen um die 20 Grad zu Konzertbeginn vorausgesagt. Bis 23 Uhr soll es zwei bis drei Grad kühler werden. Es schadet also nichts, sich etwas wärmere Sachen mitzunehmen – auch wenn man das schon kaum noch gewohnt ist.

Gibt es Parkplätze für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte?

Für Besucher mit einem entsprechenden Ausweis gibt es die Möglichkeit, vor der Hessenkampfbahn nahe der Orangerie zu parken.

Worauf darf man sich eigentlich freuen?

Vor der einmaligen Kulisse der Orangerie tritt das Staatsorchester erstmals bei diesem Open-Air unter der Leitung von Generalmusikdirektor Francesco Angelico auf, der seit 2017 im Amt ist. Er will einen Schwerpunkt mit Musik aus seiner sizilianischen Heimat setzen. Zudem tritt die aus Sizilien stammende Gastsängerin Etta Scollo auf. Moderiert wird das Programm erneut von Orchesterdirektorin Insa Pijanka.

Warum gibt es diesmal kein Feuerwerk?

Wer sich in der Aue und anderswo umsieht, erkennt den Grund auf den ersten Blick. Nach der langen Dürreperiode sind Gras, Büsche und Bäume ausgetrocknet. Ein Feuerwerk wäre deshalb viel zu gefährlich. Deshalb sollte man auch keine brennenden Zigaretten wegwerfen. Geplant ist eine Lichtshow zum Abschluss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.