Wegen Vandalismus

Stadt entfernt Liebesschlösser an der Kasseler Drahtbrücke

+
So sah es 2011 aus: Um das Brückengeländer vor zu viel Gewicht zu schonen, hatte die Stadt an den Brückenenden extra Gitter angebracht – mit dem Hinweis: „Liebesschlösser sind hier willkommen“. Archivfoto:  Herzog

Kassel. Weil ein Gitter voller Liebesschlösser an der Drahtbrücke auf den Weg zu kippen drohte, hat die Stadt es kurzerhand entfernen lassen. Was Schloss-Besitzer jetzt tun können:

„Das Gitter war durch Vandalismus so stark beschädigt worden, dass die Verkehrssicherheit nicht mehr gewährleistet werden konnte“, sagt Stadtsprecher Sascha Stiebing.

Weil die vielen kleinen Vorhängeschlösser ein Gewicht von etwa einer Tonne auf die Waage bringen, musste es am Mittwoch mit einem Kran abmontiert werden. Nun liegt das drei Meter breite Gitter mit den bunten, angerosteten Liebesschwüren auf dem Bauhof der Stadt. An den Pfosten lässt sich ein leichter Knick erkennen, auf einer Seite ein Riss.

Ruhestätte: Das abmontierte Gitter liegt nun samt Schlössern auf dem städtischen Bauhof an der Bunsenstraße. Besitzer können ihre alten Schlösser dort abholen.

Die Stadt hatte vor Jahren die Gitter an den Enden der Brücke extra für die Liebesschlösser aufstellen lassen. So wollte sie verhindern, dass Besucher die schweren Schlösser direkt an das Geländer hängen. Denn das führe zu Rostschäden und hohen Wartungskosten, sagt Stiebing.

Anfang April soll nun ein neues Gitter an der Stelle des alten montiert werden. Dort können sich Paare wieder mit einem Schloss verewigen.

Das plötzliche Verschwinden der Liebesschlösser hatte am Mittwoch für Aufruhr in den sozialen Netzwerken gesorgt. Nach unserem Bericht auf Kassel Live taten Liebesschloss-Besitzer auf unserer Facebook-Seite ihre Enttäuschung mit heulenden Emojis (Bildchen, die Gefühlslagen ausdrücken) kund. Sie wollten wissen, wo ihre Liebesschlösser nun sind. Die Stadt klärte daraufhin das Verschwinden auf.

Das sollten Schloss-Besitzer jetzt tun:

Wer sein altes Schloss wiederhaben möchte, kann es sich am Bauhof an der Bunsenstraße 125 abholen. Wer keinen Schlüssel mehr hat, dem helfen die Mitarbeiter des Bauhofs, schrieb die Stadt auf ihrer Facebook-Seite. Der Bauhof ist montags bis donnerstags von 8 bis 15 Uhr, freitags bis 12 Uhr geöffnet.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.