Übertragung an Parkhausgesellschaft

Stadt wird sanierungsbedürftige Tiefgarage Friedrichsplatz los

Der Ein- und Ausgang der Tiefgarage Friedrichsplatz am Naturkundemuseum: Das Erbbaurecht für diesen ersten Bauabschnitt soll bereits der Parkhausgesellschaft übertragen werden, der zweite Bauabschnitt unter dem Friedrichsplatz soll 2018 folgen. Archivfoto: Koch

Kassel. Die Stadt will die sanierungsbedürftige Tiefgarage Friedrichsplatz an die Parkhausgesellschaft weiterreichen. Die soll dann die geschätzt 5,7 Millionen Euro teure Sanierung aus dem Betrieb heraus finanzieren.

Dieser Plan wird von den Stadtverordneten mit großer Mehrheit unterstützt. Im Ausschuss für Finanzen, Wirtschaft und Grundsatzfragen sprachen sich SPD, CDU, Grüne und die Fraktion Demokratie erneuern / Freie Wähler für die Übernahme der Tiefgarage mit rund 1000 Parkplätzen durch die Parkhausgesellschaft aus. Es ist zu erwarten, dass die Stadtverordnetenversammlung dieser Empfehlung in der Sitzung am 8. Juni folgt.

Der Beschluss würde der Stadt einen bedeutenden wirtschaftlichen und rechtlichen Vorteil sichern, erklärte Kassels künftiger Stadtkämmerer Christian Geselle (SPD). Die kostspielige Sanierung müsste dann nämlich nicht aus dem Stadtsäckel bezahlt werden.

Den von der Fraktion Kasseler Linke, die gegen die Übernahme-Pläne ist, geforderten Ertrags- sowie Verkehrswert der Tiefgarage konnte Geselle nicht beziffern. Er machte aber deutlich, dass die Parkhausgesellschaft durchaus in der Lage sein wird, die Sanierungskosten aus dem Betrieb zu finanzieren.

In den fünf Jahren von 2010 bis 2014 sei ein Gewinn in Höhe von 488 000 Euro aus dem Betrieb der Tiefgarage in die Stadtkasse geflossen. Da die Stadt nur zur Hälfte an der Gesellschaft beteiligt ist – die andere Hälfte hält der Kasseler Unternehmer und Königs-Galerie-Betreiber Gerhard Jochinger –, ist von einem Gesamtgewinn von annähernd einer Million Euro in fünf Jahren auszugehen.

Der Ertrag dürfte in Zukunft sogar noch steigen, weil sich die Auslastung der Tiefgarage unter dem Friedrichsplatz deutlich verbessern dürfte. Nach der deutlichen Erhöhung der Parkgebühren für die oberirdischen Parkplätze in der Kasseler Innenstadt ist das Parken in der Tiefgarage deutlich günstiger. Deshalb wird das Parkhaus inzwischen häufiger genutzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.