Asphaltierung beginnt am Mittwoch

Ständeplatz wird nächste Woche teils gesperrt

Fünf Tage nur eingeschränkt befahrbar: Die Asphaltierungsarbeiten auf dem Ständeplatz laufen vom nächsten Mittwoch bis einschließlich Sonntag, 1. November. Foto: Ludwig

Kassel. Teile des Ständeplatzes werden ab Mittwoch neu asphaltiert. Betroffen ist die Fahrspur in Richtung Fünffensterstraße.

Sie wird für diese Bauarbeiten bis einschließlich Sonntag, 1. November, gesperrt.

Aus Richtung der Fünffensterstraße wird der Ständeplatz in dem Zeitraum aber befahrbar bleiben. Allerdings verkehren die Straßenbahnen nur eingeschränkt. Die Asphaltierung ist Teil des Umbaus der Friedrich-Ebert-Straße, der kurz vor dem Abschluss steht.

Die Sperrung umfasst die Abschnitte zwischen dem ehemaligen Bundesbankgebäude am Ständeplatz bis zum Kreuzungsbereich und von der Kreuzung bis zur Einmündung des Königstors in die Fünffensterstraße.

Nach Informationen der Stadt wird es aber möglich sein, am Ständeplatz aus beiden Fahrtrichtungen auf die dortigen Parkplätze (an der Wilhelmsstraße) zu fahren. Auch der Parkplatz vor der Sparda-Bank am Ständeplatz wird über die Friedrich-Ebert-Straße erreichbar bleiben. Auch ist es möglich, aus dem Königstor nach rechts in die Fünffensterstraße abzubiegen.

Nicht möglich ist hingegen die Ausfahrt aus der Jordanstraße in Richtung Ständeplatz. Ebenfalls gesperrt wird von Mittwoch bis Sonntag die benachbarte Bürgermeister-Brunner-Straße zwischen der Friedrich-Ebert-Straße bis zur Weißenburgstraße.

Am Sonntag, 1. November, ist der Straßenbahnverkehr eingeschränkt. In Richtung Stadtmitte werden an dem Tag die Straßenbahnen der Linien 4, 7 und 8 nicht über die Friedrich-Ebert-Straße fahren. Hintergrund sind die auch dort laufenden Asphaltierungsarbeiten auf der stadteinwärtigen Spur. Die KVG richtet Umleitungen und einen Ersatzverkehr ein.

Nach Auskunft der Stadt können Anlieger trotz der Bauarbeiten fast an allen Tagen ihre Grundstücke erreichen. Nur unmittelbar während der Asphaltierung ist dies nicht möglich.

Der Ständeplatz wird am Montag, 2. November, wieder komplett für den Verkehr freigegeben.

In den ersten beiden Novemberwochen werden dann die 72 neuen Amberbäume für den Boulevard an den Rändern der Friedrich-Ebert-Straße gepflanzt.

Einschränkungen für die Straßenbahnen

Linien 4 und 7: Die Bahnen der Linie 4 werden am 1. November von 8 Uhr bis Betriebsschluss zwischen Kirchweg und Rathaus über die Wilhelmshöher Allee umgeleitet. Gleiches gilt für die Linie 7. In stadtauswärtiger Richtung fahren beide Linien regulär in der Friedrich-Ebert-Straße und der Goethestraße.

Linie 8: Die Bahnen der Linie 8 in Richtung Hessenschanze werden ab Bebelplatz zur Endhaltestelle „Wilhelmshöhe (Park)“ umgeleitet. In Richtung Innenstadt fahren die Bahnen zwischen „Rotes Kreuz“ und „Rathaus“ über die Wilhelmshöher Allee. Zudem fahren Ersatzbusse Teile der Strecken an, die von der Linie 8 nicht bedient werden. Diese Ersatzbusse pendeln vom Stern über die Königs- und Fünffensterstraße, Scheidemannplatz, Hauptbahnhof, Kölnische Straße, Bebelplatz bis zur Hessenschanze. In der Gegenrichtung fahren die Ersatzbusse von der Hessenschanze bis zur Friedenskirche wie die Bahnen. Ab der Friedenskirche fahren sie aber durch die Bodelschwinghstraße, Haltestelle Achenbachstraße, Scheidemannplatz, Königsstraße/ Mauerstraße bis zum Stern.

www.kvg.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.