In den Sommerferien

Gleise raus und Staugefahr: Königsstraße in Kassel stehen Erneuerungen bevor

+
Auftakt für die Arbeiten in der Innenstadt: An der Fünffensterstraße sind bereits Bauarbeiter im Einsatz. Mit dem Beginn der Sommerferien geht es richtig los.

Kassels wichtigste Einkaufsmeile wird sich mit dem Start der Sommerferien in anderthalb Wochen erneut in eine Großbaustelle verwandeln.

An der Fünffensterstraße bekommt man schon einen Vorgeschmack darauf, was uns die nächsten Wochen erwartet. Hier werden Schienen und der Bodenbelag erneuert. Das steht auch in der Oberen Königsstraße an. Kassels wichtigste Einkaufsmeile wird sich mit dem Start der Sommerferien in anderthalb Wochen erneut in eine Großbaustelle verwandeln.

Und nicht nur das. Neben dem Engpass an der der Dauerbaustelle Druseltalstraße in Bad Wilhelmshöhe und der Querallee im Vorderen Westen kommt nach Angaben der Stadt mit der Schützenstraße eine weitere viel befahrene Verbindung im Stadtteil Wesertor hinzu. Während der gesamten Sommerferien muss man hier ab dem 1. Juli mit erheblichen Behinderungen rechnen. Weil der Straßenbelag erneuert wird, steht hier nur noch jeweils die Hälfte der Fahrspuren zur Verfügung.

Stadtauswärts wird es enger, stadteinwärts Richtung Katzensprung kann man die Schützenstraße in dieser Zeit gar nicht mehr nutzen. So lange gebaut wird, gibt es eine Umleitung über die Ysenburgstraße und die Weserstraße. Neben dem Straßenbau steht auch die Sanierung der Brücke über die Ahne an. Über die Details der Sperrungen und Umleitungen will die Stadt Kassel noch informieren.

Wie die Königsstraße komplett umgekrempelt wird, konnte man schon im vergangenen Hitzesommer sehen.

Da wurden die Gleise im unteren Teil ausgetauscht. Jetzt ist der Bereich zwischen der Treppenstraße und der Rathauskreuzung an der Reihe. Auch hier beginnen die Arbeiten mit dem Start der Ferien. Voraussichtlich sechs Wochen lang fahren die Straßenbahnen und Regiotrams dann um die Innenstadt herum. Alle Geschäfte werden während der Bauarbeiten erreichbar bleiben.

Am Friedrichsplatz hat der Umbau bereits begonnen. Hier sollen unter anderem neue Bäume gepflanzt werden. Und zwar näher an die Straße – so wie früher.

Aufwertung der Einkaufsmeile

Vom Stern bis zur Rathauskreuzung wird die Königsstraße in mehreren Etappen auf Vordermann gebracht. Von modernen Lampen über neue Gleise bis zu mehr Bäumen, neuen Anschlüssen und einem einheitlichen Straßenbelag reichen die Veränderungen. Ziel ist es, Kassels wichtigste Einkaufsstraße attraktiver zu gestalten. Dafür sind zehn Millionen Euro veranschlagt. Bis zum Ende des Jahres – spätestens zum Weihnachtsmarkt – soll alles fertig sein.

Lesen Sie dazu: So sah die Kasseler Königsstraße früher aus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.