Spezialkräfte nahmen die beiden fest

Brutaler Überfall auf Tankstelle: Zwei 17-Jährige haben gestanden

+
Nordstadt: Überfall auf eine Tankstelle.

Kassel. Nach dem Überfall auf eine Tankstelle an der Kasseler Eisenschmiede am Dienstag, 15. Mai, hat die Polizei zwei Jugendliche festgenommen. Die 17-Jährigen haben gestanden.

Mit Unterstützung von Spezialkräften wurden am Dienstagnachmittag zunächst ein 17-Jähriger aus Kassel und später am Abend sein ebenfalls 17-jähriger Mittäter aus Schauenburg festgenommen. Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner haben beide die Tat gestanden.

Beiden wird vorgeworfen, am Dienstagmorgen gegen kurz nach 4 Uhr die Tankstelle an der Eisenschmiede betreten und den Kassierer mit einer Pistole bedroht zu haben. Weil einer der beiden offenbar ungeduldig wurde, schoss er mit seiner Luftdruckpistole aus kurzer Distanz auf den Angestellten und verletzte ihn am Kopf und an der Schulter.

Anschließend flüchteten die beiden aus dem Verkaufsraum auf die Straße und dort in unbekannte Richtung.

Die Ermittler des K 35 prüfen derzeit, ob die beiden Tatverdächtigen auch für weitere ungeklärte Fälle in Frage kommen. Ob die Jugendlichen, deren Tat die Tankstellen-Mitarbeiter schockierte, dem Haftrichter vorgeführt werden sollen, darüber entscheidet nun die Kasseler Staatsanwaltschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.