Täter kamen mit Spitzhacke: Einbruchsversuch bei Juwelier in Innenstadt

assel. Auf brachiale Weise haben zwei maskierte Männer versucht, in der Nacht zu Mittwoch in ein Juweliergeschäft in der Innenstadt einzubrechen.

Sie schlugen mit einer Spitzhacke und einem Hammer auf die Schaufensterscheibe ein. Das Sicherheitsglas hielt den Attacken jedoch stand. Jetzt bittet die Polizei um Hinweise von Zeugen.

Die maskierten Täter waren gegen 1.30 Uhr aus Richtung Karlsplatz an die Schaufensterscheibe des Juweliers an der Wilhelmsstraße direkt gegenüber dem Rathaus herangetreten. Sie hatten es offenbar auf die hochwertigen Armbanduhren und den Schmuck der Auslage abgesehen.

Zunächst traktierte der kräftigere der beiden Männer die Scheibe mehrfach mit der Spitzhacke. Trotz der wuchtigen Schläge konnte er nichts ausrichten. Anschließend schlug sein etwas schlankerer und größerer Komplize mit dem Hammer zu – ebenfalls erfolglos. Die Täter flüchteten in dieselbe Richtung, aus der sich gekommen waren.

Täterbeschreibung: Beide Männer sind 20 bis 25 Jahre alt. Der Täter mit Spitzhacke war komplett schwarz gekleidet und hatte ein rotes Tuch vor dem Gesicht. Der Täter mit Hammer war mit einem schwarzen Tuch maskiert und trug eine blaue Jeans und ein schwarzes Langarmshirt. Beide trugen zudem schwarze Baseballkappen.

Hinweise an die Polizei: Tel. 0561/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.