Rüde biss verdächtigen in Jacke

Tierischer Einsatz in Kassel: Polizeihund Nox stoppte Einbrecher

+
Ein Team im Kampf gegen Kriminelle: Polizeioberkommissar Marco Lind und sein Diensthund „Nox“. Foto:  Polizei (nh)

Kassel. Tierischer Polizeieinsatz: Polizeihund „Nox vom Erdbeerlord“, so lautet der offizielle Name des Vierbeiners, hat am frühen Samstagmorgen für die Festnahme eines 50-jährigen Einbrechers aus Kassel gesorgt.

Der Verdächtige hatte in der Nacht versucht, in eine Gaststätte am Entenanger einzubrechen.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner ereignete sich der Einbruchsversuch gegen 4 Uhr. Der Täter habe versucht, die Eingangstür der Gaststätte mit einem Brecheisen aufzuhebeln. Ein Zeuge hatte das mitbekommen und die Polizei verständigt.

Als die Streife des Reviers Mitte am Entenanger eintraf, flüchtete der Einbrecher in Richtung Oberste Gasse und von dort in die Gasse Seidenes Strümpfchen. Ein Beamter, der ihm hinterherrannte, konnte den Mann auf der Unteren Karlsstraße einholen und zunächst festhalten.

Da Polizist und Verdächtiger dabei stürzten und der Beamte sich an der Hand verletzte, wollte der Einbrecher seine Flucht fortsetzen. Nun kam Schäferhund Nox zum Einsatz: Der zweite Beamte der Streifenbesatzung hatte mittlerweile seinen Diensthund aus dem Fahrzeug springen lassen. Nox sei nur nach wenigen Metern beim Täter gewesen, biss diesen in die Jacke und verhinderte damit seine weitere Flucht.

Alle relevanten Informationen sowie einen detaillierten Stammbaum zu Nox vom Erdbeerlord findet man bei working-dog.

Wie die Beamten berichten, sei der 50-Jährige zu dieser Zeit wie zur Salzsäule erstarrt und ließ sich widerstandslos abführen. Auch wenn nicht bekannt ist, ob der Schäferhund Nox ein Extrawürstchen zur Belohnung bekam, so darf er sich dem Dank der Beamten gewiss sein.

Der Festgenommene muss sich nun wegen versuchten Einbruchs verantworten. Die weiteren Ermittlungen führen die Beamten des für Einbrüche zuständigen Kommissariats 21/22 der Kripo. Sie prüfen nun, ob der gefasste Mann auch für weitere Einbrüche in Frage kommt.

In der Stadt Kassel sind aktuell insgesamt 13 Polizeihunde im Einsatz, so Werner. 

Hintergrund

Nox gehört zur Rasse Deutscher Schäferhund. Diese Rasse gibt es seit Ende des 19. Jahrhunderts. Dabei handelt es sich um Hüte- und Triebhunde. Etwa 40 bis 45 Kilo können ausgewachsene Rüden auf die Waage bringen. Die Tiere brauchen viel Auslauf und verfügen entsprechend über eine gute körperliche Ausdauer. Vom Charakter her gelten Deutsche Schäferhunde als ausgeglichen und selbstsicher. Mehr Infos gibt es hier.

Video: So arbeiten Polizeihunde

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.