Neues Angebot "Meine Card Plus"

Touristen kommen jetzt kostenlos in das Kasseler Staatstheater

+
Stellen das neue Angebot der Gästekarte „Meine Card Plus“ vor (von links): Dr. Frank Depenheuer, Anna Homm, Holger Schach, Thomas Bockelmann, Ute Schulte, Hubert Henselmann.

Kassel. Wer als Tourist in Kassel ein Hotelzimmer bucht, kann künftig eine beliebige Vorstellung im Kasseler Staatstheater besuchen – kostenlos.

Das Angebot ist im bundesdeutschen Städtetourismus bisher einmalig. Weil Kassel mehr Kulturtouristen in die Stadt locken möchte, wurde die Gästekarte „Meine Card Plus“ aufgewertet. Jetzt ist auch ein kostenloser Besuch in Oper, Theater oder Ballett eingeschlossen.

Rund 130 Gastgeber in Nordhessen bieten die Gästekarte an, darunter auch fünf Kasseler Hotels. Dazu gehören das Schlosshotel Wilhelmshöhe, das Hotel Schweizer Hof, das Hotel Kurfürst Wilhelm, das Best Western Plus in der Kurfürstengalerie und das Hotel Reiss. In Baunatal nehmen das Hotel Ambassador und das Geno-Hotel teil. Weitere Hotels sollen noch folgen.

Die Theaterkarten werden nach Verfügbarkeit an Touristen ausgegeben. Das heißt, wenn eine Aufführung bereits ausgebucht ist, gibt es keine kostenlosen Eintrittskarten mehr. Wer als Tourist beabsichtigt, eine Vorstellung im Staatstheater zu besuchen, dem wird eine Ticketvorreservierung dringend empfohlen.

Mit dem kostenlosen Theater-Ticket seien Kassel und das Staatstheater Vorbild für viele weitere Städte, sagen die Organisatoren. Thomas Bockelmann, Intendant des Kasseler Staatstheaters, erklärt, dass sich mit der Kooperation zwischen der Grimmheimat Nordhessen und dem Staatstheater neue Perspektiven für die Gäste bieten würden. Das Kasseler Staatstheater sei das Aushängeschild für die Kulturegion Nordhessen und die schauspielerischen Leistungen seien einen Besuch wert. Mit dem neuen Angebot seien Staatstheater und Region Nordhessen wettbewerbsfähig, ist Bockelmann überzeugt. In der Probezeit des neuen Angebots solle Richard Wagners „Ring der Nibelungen“ aufgeführt werden. Damit würde man ein breites Publikum ansprechen.

Regionalmanager Holger Schach sieht vor allem den Marktwert des neuen Angebots. „Man kann gar nicht genug betonen, wie einmalig und besonders dieses Angebot ist.“ Das Theater werde damit zu einem Leuchtturm in den kostenlosen Angeboten der Gästekarte in der Grimmheimat Nordhessen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.