Tram prallte auf Auto: Staus in Kasseler Innenstadt

Kassel. Ein missglücktes Wendemanöver führte am Donnerstag auf der Kreuzung am Ständeplatz zum Unfall zwischen einem Pkw und einer Straßenbahn.

Laut Auskunft der Polizei war eine 24-jährige Autofahrerin aus Kassel gegen 17 Uhr von der Fünffensterstraße in Richtung Friedrich-Ebert-Straße unterwegs und wollte in Höhe des Ständeplatzes über die Straßenbahnschienen wenden. Dabei übersah sie offenbar eine herannahende Straßenbahn.

Gegen Mast geschoben

Die Tram erfasste den Pkw und schob ihn einige Meter vor sich her, bis sich der Wagen schließlich zwischen der Tram und einem Oberleitungsmast verkeilte.

Um den zerstörten Wagen zu verlassen, musste die Fahrerin aus dem Heck ihres VW Golf klettern, heißt es im Polizeibericht. Der alarmierte Rettungsdienst brachte die augenscheinlich unverletzte Frau vorsorglich in ein Kasseler Krankenhaus. Die Feuerwehr barg den demolierten Pkw, die KVG beförderte die ebenfalls erheblich an der Front beschädigte Straßenbahn ins Depot.

20.000 Euro Sachschaden

Den geschätzten Sachschaden beziffert die Polizei mit jeweils 10.000 Euro an Tram und Auto. Zwischen 17 und 18 Uhr gab es im genannten Bereich erhebliche Verkehrsbehinderungen. (ius)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.