Königsplatz

Trickdiebe rempelten Opfer in Kassel an

Kassel. Taschendiebe haben am Dienstagmorgen einen 37-jährigen Passanten mit dem sogenannten Rempeltrick in der Innenstadt bestohlen. Da das Opfer nach dem Stoß von hinten keine auffällige Person sah, sucht nun die Polizei nach Zeugen.

Laut Polizei war der 37-Jährige um kurz nach 10 Uhr auf der Oberen Königsstraße zwischen Friedrichsplatz und Königsplatz unterwegs. Zum Beginn des Königsplatzes, unmittelbar in Höhe der Bäckereifiliale, rempelte ihn jemand plötzlich und unerwartet von hinten an. Obwohl er sich sofort umschaute und auch einige Fußgänger unterwegs waren, konnte er niemanden ausmachen. Erst einige Meter später bemerkte der Mann, dass seine Geldbörse weg ist.

Die steckte zuvor in der Gesäßtasche seiner Hose und muss bei dem Anstoß herausgezogen worden sein. Die Polizei geht davon aus, dass mehrere Täter am Werk waren. „Vermutlich ist die gezogene Geldbörse, in der sich Bargeld, Führerschein und Personalausweis des Opfers befanden, sofort an einen Mittäter, möglicherweise auch noch an einen dritten Täter weitergereicht worden“, so Polizeisprecher Torsten Werner. 

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.