24-Jähriger saß auf einer Bank vor einem Sportgeschäft

Königsplatz: Opfer hat keine Erinnerung an Raubüberfall

Kassel. Ein 24-jähriger Mann aus Syrien ist am Samstag, 8. Juli, von einem unbekannten Täter angegriffen und ausgeraubt worden.

Da der Mann hinterrücks niedergeschlagen worden sei, habe er keine Erinnerungen an die Tat und könne keine Angaben zu dem oder den Tätern machen. Deshalb bitten die Ermittler mögliche Zeugen, sich bei der Polizei zu melden, um neue Ermittlungsansätze zu bekommen.

Der 24-Jährige berichtete, dass er sich in der Nacht zum Samstag zwischen 1 Uhr und 1.30 Uhr auf dem Königsplatz aufgehalten und dort auf einer Sitzbank vor einem Sportgeschäft an der Oberen Königsstraße gesessen habe, teilt Polizeisprecher Torsten Werner mit. Sein Erinnerungsvermögen setzte erst später im Krankenhaus wieder ein. Wie sich dort herausstellte, hatte er nach dem Angriff einen Bekannten per Handy verständigt, der zum Tatort eilte.

Wegen der Verletzung am Hinterkopf habe dieser dann den Rettungsdienst verständigt. Da seit dieser Zeit seine Geldbörse mit Bargeld und persönlicher Bank- und Versicherungskarten fehlt, gehen die Ermittler von einem Raubüberfall aus. Der 24-Jährige scheint von hinten mit einem Werkzeug niedergeschlagen worden zu sein. 

Die Ermittler des Kommissariats 35 bitten um Zeugenhinweise unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Friso Gentsch

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.