Überfall in Kasseler Innenstadt: Räuber drohten mit Messer

Kassel. Ein 28-jähriger Mann aus Hannover ist am frühen Samstagmorgen in der Kasseler Innenstadt überfallen worden. Die Täter erbeuteten sein Portemonnaie und sein Handy.

Nach Angaben der Polizei stand der 28-Jährige zwischen 4.30 und 5 Uhr an der Bushaltestelle Mauerstraße. Dort sprachen ihn zwei fremde Männer an und forderten ihn auch, sein Handy und sein Geld herauszugeben. Als der junge Mann dies verweigerte, zog einer der beiden Täter ein Messer. Damit erreichten sie ihr Ziel. Mit der Beute flüchteten die Räuber über die Kölnische Straße in Richtung Hauptbahnhof. Jetzt bittet die Polizei um Hinweise von Zeugen.

Täterbeschreibung: Beide hatten ein südländisches Äußeres. Der Wortführer war war etwa 20 bis 25 Jahre alt, 1,80 Meter groß, schlank, kurze schwarze, wellige Haare, flaumiger Oberlippenbart, bekleidet mit schwarzer Lederjacke, hellem T-Shirt mit Aufdruck und Jeans.

Der Täter mit Messer war etwa 20 Jahre alt, 1,70 Meter groß, schwarzer Stopphaarschnitt, seitlich rasiert, bekleidet mit farbigem T-Shirt und dunkler Blouson-Jacke.

Hinweise: Tel. 0561/9100.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.