Nur einzelne Bereiche abgesperrt

Umfangreiche Arbeiten an der Oberen Königsstraße in Kassel starten heute

+
Wird komplett umgebaut: die Obere Königsstraße. Zunächst wird im Abschnitt zwischen Friedrichsplatz und Einmündung Wilhelmsstraße gebaut. Die Casseler Freyheit Ende Oktober findet aber trotzdem statt. 

Kassel. Am heutigen Montag starten die Umbauarbeiten in der Oberen Königstraße, die sich mit Unterbrechungen bis zum Herbst 2019 hinziehen werden.

Die documenta 14 ist Geschichte, doch Ruhe kehrt deshalb auf der Königsstraße nicht ein. Denn der zweite Bauabschnitt der Königsstraßensanierung beginnt am heutigen Montag. Nachdem die Untere Königsstraße bereits erneuert wurde, geht es nun – nach der Kunstpause – auf dem oberen Abschnitt weiter. Zunächst werden Kanäle und Leitungen erneuert.

In der ersten Bauphase, die bis zum 3. November dauern wird, sind die Bauarbeiter zwischen Friedrichsplatz und Einmündung Wilhelmsstraße im Einsatz. Dort werden die Gas- und Wasserleitungen erneuert, weshalb einzelne Bereiche abgesperrt werden.

Der Zugang zu allen Geschäften bleibt aber gewährleistet. Gebaut wird überwiegend an den Wochentagen zwischen 6 und 17 Uhr. Parallel zu den Arbeiten auf der Oberen Königsstraße werden auch auf der Unteren Königsstraße noch Restarbeiten und Reparaturen erledigt.

Casseler Freyheit findet statt

Die Casseler Freyheit findet trotz Baustelle vom 26. Oktober bis 29. Oktober wie geplant statt. Wenn ab dem 13. November der Weihnachtsmarkt aufgebaut wird, sind die Baustellen aber wieder verschwunden. Damit wird auch gewährleistet, dass das Weihnachtsgeschäft nicht gestört wird. Bagger und Bauarbeiter rücken erst im April 2018 wieder an. Dann wird der Leitungs- und Kanalbau fortgesetzt, bevor in den Sommerferien die ersten neue Gleise verlegt werden. In dieser Zeit werden die Bahnen über den Ständeplatz umgeleitet. Auch die Westseite des Gehwegs der Königsstraße erhält im Sommer 2018 ein neues Pflaster.

Ein Jahr später werden der Austausch der Gleise und die Pflasterarbeiten auf der Ostseite des Gehwegs fortgesetzt. Die 17 Millionen Euro teure Sanierung der Königsstraße soll bis Herbst 2019 abgeschlossen sein. Neben dem neuen Pflaster, den neuen Leitungen und den neuen Gleisen beinhaltet diese auch eine neue Hängebeleuchtung. Zudem sind neue Bänke vorgesehen.

Erster Bauabschnitt: Gas- und Wasserleitungen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.