Freundliche Botschaften für die Polizei

Unbekannte schmücken Baum vor Polizeipräsidium, um sich für Einsätze zu bedanken

+
Baumschmuck aus Bügelperlen und eine nette Botschaft vor dem Polizeipräsidium: Darüber freut sich auch Polizeisprecher Torsten Werner.

Kassel. Polizisten werden oft im Dienst beschimpft. Immer wieder werden sie auch körperlich attackiert. Doch es geht auch anders.

Das erleben in diesen Tagen die Polizisten, die im Polizeipräsidium Nordhessen arbeiten. Der Weihnachtsbaum, der vor dem Präsidium am Kulturbahnhof steht, ist von unbekannten Bürgern mit Schmuck und Botschaften geschmückt worden.

In der Nacht zum vergangenen Dienstag war ein erster Dankesbrief in den Baum gehängt worden. Darin heißt es: „Ich will einfach mal Danke sagen dafür, dass Sie Polizisten geworden sind. (...) Wünsche Ihnen stets gesundes Heimkommen vom Dienst und ein dickes Fell gegen dumme Sprüche“. Zudem hatte der Schreiber dieser netten Botschaft Baumschmuck aus Bügelperlen in die Tanne gehängt. In Form von Herzen und Polizeiautos.

Nachdem Kassel Live vergangene Woche über diese schöne Geste berichtet hatte, fühlte sich auch eine weitere Familie dazu veranlasst, einen Dankesbrief an die Polizei in dem Baum zu befestigen. Dieser wurde am Montag entdeckt. Darin heißt es auch: „Ihr macht so einen tollen Job und habt vielleicht manchmal das Gefühl, dass die Bürgerinnen und Bürger das nicht zu schätzen wissen, oder der Respekt vor eurer Arbeit fehlt.“

Zweite Dankesbotschaft: Dieser Brief hing am Montag im Baum vor dem Präsidium.

Bei vielen Taten, die Unbekannte begehen, hofft die Polizei darauf, dass es keine Nachahmer gibt. In diesem Fall sieht es wahrscheinlich etwas anders aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.