Mann lief vor Bahn - Fahrer musste stark bremsen

Unfall in Regiotram am Stern: Baby aus Kinderwagen gefallen

+
Der Unfallort: Ein Twitternutzer übermittelte unserer Zeitung dieses Bild, das am Stern in Blickrichtung Holländischer Platz entstanden ist. Polizei und Rettungswagen waren zu diesem Zeitpunkt bereits eingetroffen.

Kassel. Regiotram-Unfall am Stern: Ein Kleinkind und seine Mutter sind am Mittwochnachmittag mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht worden.

Laut KVG-Sprecher Ingo Pijanka ereignete sich der Unfall gegen 15.20 Uhr, weil ein Unbekannter plötzlich über die Gleise rannte. Der Tramfahrer musste bremsen, um den Mann nicht zu überfahren. Das bestätigte die Polizei, die nun nach dem Mann sucht.

Die Regiotram, die vom Holländischen Platz in Richtung Innenstadt unterwegs war, kam nach einer sogenannten Gefahrenbremsung auf Höhe der Jägerstraße zum Stehen. Im Inneren des Wagens befanden sich unter den Fahrgästen die 24-Jährige aus Kassel und ihr 16 Monate altes Kind.

Durch das Bremsen kam der Kinderwagen ins Schwanken und fiel um. Dabei fiel das Kleinkind aus dem Kinderwagen. Ein Rettungswagen wurde gerufen. Mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung kam das Kind in ein Krankenhaus. Auch die Mutter wurde wegen einer Wunde im Gesicht behandelt. Zu schweren Verletzungen kam es aber offenbar nicht.

Etwa eine halbe Stunde lang war nach Angaben der KVG die Strecke vom Stern bis zum Holländischen Platz nicht befahrbar. Wegen des Unfalls kam es zur Betriebsstörung.

Die Polizei ist jetzt auf der Suche nach dem Mann, der vor die fahrende Regiotram gelaufen ist. Beschreibung: 40 bis 50 Jahre alt, schwarzes Haar, bekleidet mit dunkler Jacke und einer Jeans. Hinweise erbittet die Polizei unter der Telefonnummer: 0561/9100.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.