Haftbefehl: Polizei stellte 31-Jährigen auf Parkplatz

Verfolgungsjagd in Kassel endete in der Sackgasse

Kassel. Dumm gelaufen: Ausgerechnet die Schomburgstraße suchte sich in der Nacht zum Sonntag ein 31-Jähriger als Fluchtweg aus, nachdem er sich zuvor einer Polizeikontrolle entzogen hatte.

In der Sackgasse in der Nähe des Hauptbahnhofs wurde er schließlich von Beamten gestellt und festgenommen.

Wie ein Sprecher der Kasseler Polizei gestern mitteilte, war der 31-Jährige gegen Mitternacht auf der Kurt-Wolters-Straße einer Zivilstreife aufgefallen, weil er mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Holländischer Platz unterwegs war. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und forderten ihn auf der Wolfhager Straße auf, anzuhalten.

Darauf hin gab der 31-Jährige zusätzlich Gas und versuchte, über den Westring zu flüchten. Anschließend raste er über die Holländische Straße, Wolfhager Straße und Erzberger Straße in Richtung Hauptbahnhof. An der Ecke Werner-Hilpert-Straße streifte der 31-Jährige mit seinem Wagen zunächste ein Polizeifahrzeug, anschließend bog er nach links in die Schomburgstraße ab. Als er versuchte, aus der Sackgasse zu entkommen, rammte er den Wagen der Zivilstreife und die Flucht war beendet. An beiden Fahrzeugen entstand bei dem Crash Totalschaden.

Bei der Überprüfung des 31-Jährigen, der keinen festen Wohnsitz hat, stellten die Beamten fest, der er in Osnabrück per Haftbefehl gesucht wurde. Zudem hat der Mann keinen Führerschein und war mit einem Auto unterwegs, das nicht zugelassen war. Nach der Vernehmung wurde er zur Untersuchungshaft in die JVA Wehlheiden eingeliefert. (bho)

Eine Passantin hat die Verfolgungsjagd auf einem Video festgehalten (siehe oben).

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.