Richter erließ Untersuchungshaftbefehl

Versuchte Tötung und Drogenhandel: SEK nimmt Mann in Kassel fest

Kassel. Spektakulärer SEK-Einsatz am Donnerstag am Ständeplatz. Die Polizei nahm einen Mann aus Kassel fest, gegen den wegen Drogenhandels und versuchter Tötung ermittelt wird.

Mehrere Spezialeinsatzkräfte der Polizei nahmen am Donnerstag gegen 14 Uhr einen in Kassel wohnenden Mann fest. Der 32-Jährige aus Tschetschenien stammende Mann steht im dringenden Verdacht, mit Rauschgift in nicht geringen Mengen gehandelt zu haben.

Bei den Ermittlungen gegen den Mann in Sachen Rauschgift hatten sich zudem Hinweise darauf ergeben, dass es offenbar im Juni letzten Jahres in Kassel zu einem versuchten Tötungsdelikt kam, bei dem auch der 32-Jährige tatverdächtig ist. Der Fall spielte sich innerhalb eines an Drogengeschäften beteiligten Personenkreises ab und ist der Polizei nun bekannt geworden. Nähere Einzelheiten zur versuchten Tötung sind nun Gegenstand weiterer Ermittlungen und werden daher nicht bekanntgegeben.

Ein Richter hatte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel bereits einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 32-Jährigen unter anderem wegen des versuchten Tötungsdelikts erlassen. Aufgrund dessen erfolgte nun seine Festnahme mit Spezialeinsatzkräften am Donnerstagmittag in der Innenstadt.

Der Mann wurde am Freitag einem Haftrichter vorgeführt und befindet sich derzeit in Untersuchungshaft in einer Justizvollzugsanstalt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Uli Deck

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.