1115 Einbrüche in 2013

Herbst ist Einbruchssaison: Wir zeigen im Video, wie das Zuhause sicher wird

Kassel. Wer dieser Tage früh morgens das Haus verlässt und sich auf den Weg zur Arbeit macht, dem kann es passieren, dass es sowohl bei der Abfahrt als auch abends bei der Ankunft daheim dunkel ist. Während sich so mancher Arbeitnehmer darüber ärgert, freuen sich die Einbrecher.

Laut Statistik wird deutschlandweit alle zwei Minuten eingebrochen. In Kassel und Umgebung waren es 2013 insgesamt 1115 Einbrüche, 700 davon in Kassel selbst. Kriminaloberkommissar Markus Gebauer, der bei der Polizei Kassel in den Einsatzabteilungen Kriminalprävention und Städtebauliche Kriminalprävention arbeitet, gab im Gespräch mit der HNA Tipps, wie das Eigenheim sicherer werden kann. Das muss nicht immer großes Geld kosten, vieles ist sogar kostenlos.

Keinen Helden spielen

Beratung gibt's im Polizeiladen:

Wolfsschlucht 5 in Kassel, geöffnet montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr.

Telefon 05 61/ 1 71 71.

Sollte es dennoch zu einem Einbruch kommen, sollte man nicht den Helden spielen. "Unbedingt flüchten und die Polizei rufen. Täter werden nicht gerne gesehen, denn sie wissen, dass sie dann identifiziert werden könnten", erklärt Gebauer. Sollte jemand einen Einbruch beobachten, "dann versuchen Sie, ein guter Zeuge zu sein. Was für ein Auto fahren die Täter, welches Modell und Farbe, eventuell wenn möglich das Kennzeichen notieren", so der Kriminaloberkommissar.

Die häufigsten Einbrüche erfolgen durch Fenster, die gekippt sind oder Türen, die nur ins Schloss fallen gelassen werden. "Mit einem Flipper, das ist eine PET-Flasche von der Hals und Boden abgeschnitten sind und die längs einmal aufgeschnitten ist, haben Kriminelle die Wohnungstür dann in Sekundenbruchteilen geöffnet."

Die Möglichkeiten, die Wohnung sicherer gegen Einbrecher zu machen, sehen Sie im Video.

(kmn)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.