Vor Polizeirevier in Kassel: Mann bedroht Frauen mit Messer

+
Ein Mann hat zwei ihm bekannte Frauen vor dem Polizeirevier Mitte angegriffen und mit einem Messer bedroht (Symbolbild).

Im Verlauf eines Streits hat ein 32-jähriger Mann in der Nacht zum Mittwoch zwei ihm bekannte junge Frauen vor dem Polizeirevier Mitte angegriffen und mit einem Messer bedroht.

Der Tatverdächtige, der anschließend mit einem Auto weggefahren war, wurde kurze Zeit später festgenommen. Da sich der 32-Jährige offenbar unter Drogeneinfluss ans Steuer gesetzt hatte und darüber hinaus gar keinen Führerschein besitzt, muss er sich nun neben Körperverletzung und Bedrohung auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie „Trunkenheit im Verkehr“ verantworten.

Polizisten hatten gegen 3 Uhr Geschrei vor ihrer Dienststelle gehört, so Polizeisprecherin Ulrike Schaake. Die Beamten eilten sofort schlichtend zur Hilfe und entließen den 32-jährigen Mann aus Kassel zunächst nach Feststellung seiner Personalien. Er setzte sich daraufhin in sein Auto und fuhr davon.

Erst nach seiner Abfahrt berichteten die beiden Frauen im Alter von 19 und 23 Jahren den Polizeibeamten, dass sie von dem Bekannten angegriffen und mit einem Messer bedroht worden seien. Die 19-Jährige aus dem Landkreis Kassel erlitt durch die Schläge und Tritte leichte Verletzungen.

Nachdem der Mann festgenommen worden war, hätten die Beamten bei ihm auch noch sieben Plomben mit Kokain gefunden. Da der Verdacht besteht, dass er mit den Drogen gehandelt hat, wurde ein weiteres Strafverfahren gegen den Mann eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.