Aktionsprogramm im Auebad

Die Vorbereitungen laufen: Ab Freitag wird gezisselt

+
Seit 1979 beim Zissel dabei: Volker Bodem mit seinem Märchenkarussell.

Kassel. Etwa 130 Schausteller bauen derzeit ihre Stände und Attraktionen für den diesjährigen Zissel auf.

Ab Freitag wird das Volks- und Wasserfest an der Fulda rund um den Auedamm zum 91. Mal gefeiert. Wir haben den Aufbau begleitet.

Ein beladener Wagen nach dem anderen fährt am Auedamm entlang. Sie alle sind mit Teilen der Fahrgeschäfte und Bühnen, mit Tischen und Bänken beladen. Der Aufbau für Kassels 91. Zissel ist in vollem Gange, denn am Freitag geht es schon los.

Aufbau des „Crazy Outback“: Die Mitarbeiter heben mithilfe eines Krans die Mühle aufs Dach ihres Laufgeschäfts. Um das ganze Bild zu sehen, klicken Sie oben rechts.

Das 1,5 Kilometer lange Volks- und Wasserfest haben Andrea Behrens, Bereichsleiterin von Kassel Marketing, und ihr Team im Blick. Auf Fahrrädern sind sie ständig unterwegs und koordinieren die Stände und Attraktionen der rund 130 Schaustellern. „Die Strecke fahre ich schon mal 15 bis 20 Mal am Tag ab“, sagt Behrens. Behrens weiß genau, wo sich welcher Stand und welche Attraktion befindet.

So auch das sogenannte Laufgeschäft „Crazy Outback“, das beim Zissel 2017 zum ersten Mal dabei ist. Hier durchläuft man verschiedene Stationen: etwa über Rollbänder, auf denen man die Balance halten muss, durch Hindernisse mit Reifen oder durch einen Glas- und Spiegelirrgarten. „Durch eine Waschstraße geht es auch“, sagt Inhaber Franz Xaver Kollmann. Beim Zissel ist er zum ersten Mal.

Kino mit 7 Dimensionen

Wie auch August Horz mit seinem 7D-Kino. Besucher können hier eine fast echte Achterbahnfahrt erleben. „Die Fahrt ist nicht nur in 3D zu sehen, sondern vibrierende Sitze, Beinschleifen und Wind, den man spürt und hört, machen die sieben Dimensionen aus“, erklärt Horz. Fünf Minuten lang dauert die abenteuerliche Fahrt – freier Fall inklusive.

Auf eine lange Zissel-Tradition zurückblicken kann hingegen Volker Bodem. Mit seinem „Märchenkarussell“ ist er schon seit 1979 auf dem Zissel vertreten. „Ohne Unterbrechung“, berichtet Bodem stolz. „Man kennt sich hier auf dem Zissel mittlerweile untereinander und das Ambiente ist einfach toll.“

Eher im Hintergrund arbeitet Carsten Trebing. „Aber seine Arbeit ist sehr wichtig für uns“, sagt Behrens. Trebing ist für die Wasserversorgung beim Zissel zuständig. Schon seit rund 14 Jahren macht er diesen Job. „Wir verlegen 1200 Meter Trinkwasserschläuche und 300 Meter Abwasserschläche“, erklärt Trebing. Drei Tage lang dauern die Arbeiten.

Wasserversorgung: An den Trink- und Abwasserschläuchen baut Carsten Trebing Verteileranlagen auf.

Andrea Behrens Tag wird noch lange dauern. „Um 21 Uhr wollen wir die Beleuchtung an den drei Fußgängerbrücken testen“, erklärt sie. Und am Donnerstag wird es mit dem Aufbau auch schon in der Früh weiter gehen. „Dann stehen zum Beispiel der Aufbau des Weindorfs an und weitere Stände werden in der Nähe des Auebads aufgestellt.“

Aktionsprogramm im Auebad

Im Auebad wird parallel zu Zissel ein Aktionsprogramm geboten. Badegäste aller Altersgruppen können sich in begehbaren Riesenbällen, Aquafitness, Schnuppertauchen, Meerjungfrauenschwimmen und vielem mehr austoben.

Ein Höhepunkt ist das Showspringen mit Cologne Bombs. Am Samstag um 17, 19.30 und 21.30 Uhr wird eine Gruppe aus Turm- und Showspringern am Sprungturm Kunststücke vorführen. Bei der Show um 21.30 Uhr werden die Türme beleuchtet sein. Abonnenten der HNA haben von Freitag, 4. August, bis Montag, 7. August, freien Eintritt ins Auebad, wenn sie sich mit ihrer Abo-Bonus-Card ausweisen.

Alle Infos zum Zissel finden Sie auch hier bei Kassel Live.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.