Im Mai

Alles klar fürs Winzerfest auf dem Opernplatz

+
Sie wollen in Kassel ein Weinfest etablieren: Die Jungwinzer Jörg Hammen (Weingut Hammen Lindenhof), Frank Achenbach (Weingut Achenbach) und Simon Fißler (Weingut Dorst; von links) stehen hinter den Veranstaltungsplänen.

Kassel. Drei Tage lang soll der Opernplatz zum lauschigen Weindorf werden: Im Mai wird dort das erste Kasseler Winzerfest starten.

Für die Zeit von Donnerstag, 17. Mai, bis Samstag, 19. Mai, organisieren vier Jungwinzer aus Rheinhessen dieses Fest.

Wenn das Vorhaben bei den Kasselern ankommt, soll es zur festen jährlichen Einrichtung werden, kündigten die Initiatoren am Mittwoch bei einem Vorab-Ortstermin an.

Jörg Hammen, Simon Fißler und Frank Achenbach gehören zur Generation gut ausgebildeter und ideenreicher junger Winzer, die jüngst die elterlichen Betriebe übernommen haben. Diese veranstalten schon seit langem Weinfeste in verschiedenen weiter nördlich gelegenen Städten Deutschlands. An Kassel aber seien sie bisher immer nur auf der Autobahn vorbeigefahren.

„Dabei ist die Stadt sehr attraktiv und hat viel junges Publikum“, sagt Jörg Hammen. Gerade die jüngere Altersgruppe mit Interesse an Genuss-Events sei ein besonders treues Publikum, ergänzt sein Kollege Frank Achenbach: An anderen Veranstaltungsorten seien die Feste des rheinhessischen Teams zu beliebten alljährlichen Treffpunkten geworden. „Und in unserer Gegend gibt es Weinfeste sowieso in jedem Ort ab 1000 Einwohnern“, sagt Achenbach.

Mit der Idee, so etwas auch in Kassel zu etablieren, haben sich die Jungwinzer an die Stadt gewendet, wo sie laut Simon Fißler auf Offenheit und Unterstützung trafen. Neben dem Trio, das die Weingüter Dorst, Hammen-Lindenhof und Achenbach repräsentiert, gehört noch das Volxheimer Weingut Busch zum Team.

Auf dem Opernplatz werden alle vier Betriebe jeweils eigene Weinstände rund um eine zentrale Zone mit Biertischgarnituren und Stehtischen aufbauen – insgesamt etwa 600 Plätze für Besuchergruppen und andere Weinfreunde. Ergänzend zu einer großen Auswahl an Weinen und Sekt werden drei Essensstände kleine Gerichte und weintypische Imbisse anbieten – etwa Flammkuchen, Grillsteaks und Bratwurst, Crêpes, Brezeln und Käsewürfel. Mit dezenter Musik-Untermalung und rustikaler Deko soll auf dem Opernplatz eine gemütliche Weinfest-Atmosphäre entstehen.

Bewirtschaftet wird das Weindorf am Donnerstag von 11 bis 23 Uhr, am Freitag von 11 bis 24 sowie am Samstag von 10 bis 24 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.