Band Pur sorgte für musikalisches Finale

Zehntausend kamen zum Familientag im Kasseler Mercedes-Benz Werk

+
Nichts für schwache Nerven: Bei der Fahrt über den „Iron Schöckl“ konnten die Besucher des Familientags die Geländefähigkeit der Mercedes-Benz G-Klasse testen. 

Mehr als 10.000 Menschen haben am Samstag beim Familientag des Mercedes-Benz Achsenwerks das 50-jährige Bestehen des Daimler-Standortes in Kassel gefeiert.

Die derzeitigen und ehemaligen Mitarbeiter hatten dabei Gelegenheit, Familien und Freunden ihren Arbeitsplatz live zu zeigen.

Nahezu alle Produktionsbereiche waren dazu geöffnet worden. Sie konnten zu Fuß oder bei einer Tour mit der Besucherbahn erkundet werden. Live-Vorführungen etwa am kollaborierenden Roboter oder beim Laserschweißen vermittelten einen Eindruck von der Arbeit im Werk.

Nervenkitzel bot die Mitfahrt in der Mercedes-Benz G-Klasse – deren Achsen in Kassel gefertigt werden – über den „Iron Schöckl“ (Eiserner Schöckl). Der Name geht auf die Teststrecke der G-Klasse auf dem Hausberg Schöckl in Graz zurück. Auf der acht Meter hohen eisernen Steilwandkonstruktion konnten die Besucher erfahren, wie sich 100 Prozent beziehungsweise 45 Grad Steigung und Gefälle anfühlen. Matthias Sasse stand anderthalb Stunden Schlange, um das zu erleben. „Aber das hat sich gelohnt“, sagte der Mitarbeiter aus dem Controlling begeistert.

Pur begeisterte: Die Pop-Band um Frontmann Hartmut Engler sorgte für ausgelassene Stimmung zum Abschluss des Familientags. Foto: Andreas Fischer

Wer noch ein bisschen höher hinaus wollte, konnte im 38 Meter hohen Riesenrad bei strahlendem Sonnenschein den Blick über Kassel genießen. Und auch für diejenigen, die lieber am Boden bleiben wollten, gab es allerhand zu sehen und zu hören. Etwa im 5D-Achterbahn-Simulator. Oder beim Auftritt der eigenes zum Jubiläum gegründeten Werk-Band „Rolling Axls“. Mitarbeiter Siegfried Sitte, der selbst seit 50 Jahren im Werk arbeitet, war begeistert von der 18-köpfigen Gruppe, die sich erst vor gut vier Monaten zusammengetan hatte. „Die sind super, echt professionell. Und das schon nach so kurzer Zeit“, sagte er anerkennend.

Anerkennende Worte für die gut 3000 Mitarbeiter am Standort fand auch Werkleiter Prof. Dr. Frank Lehmann. „Wir haben eine motivierte Mannschaft und sind mit ihr gut für die Zukunft gerüstet“, sagte er beim offiziellen Festakt in der neuen Halle 5. Als besonderes Dankeschön für alle endete der Familientag mit einem Konzert der Band Pur auf dem Werksgelände. 7000 Menschen sangen dabei Hits der Pop-Gruppe wie „Abenteuerland“, „Ich lieb’ dich“ und „Indianer“ begeistert mit und entließen die Musiker, die am Samstag, 6. September, erneut in Kassel am Messegelände auftreten werden, erst nach einer ausgiebigen Zugabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.