Zelt und Tempel zeitlich veresetzt auf dem Friedrichsplatz

Zirkus Flic-Flac und documenta-Kunstwerk  kommen sich nicht in die Quere

Kennzeichnend für die Weihnachtszeit: Das Zelt des Zirkus Flic-Flac auf dem Friedrichsplatz. Foto: Hedler

Kassel. Der Grundstein für ein spektakuläres documenta-Kunstwerk wurde bereits am vergangenen Samstag auf dem Friedrichsplatz gelegt.

Die argentinische Künstlerin Marta Minujín baut einen „Parthenon der Bücher“ in der Originalgröße des antiken griechischen Tempels. Dafür sammelt sie 100.000 einst verbotene Bücher. Der Tempelbau mit einer Grundfläche von 70 mal 30 Meter soll für alle Menschen frei zugänglich sein.

Mehrere Leser haben mittlerweile bei der HNA nachgefragt, ob der Zirkus Flic-Flac, der auch in diesem Jahr wieder auf dem Friedrichsplatz gastiert, und das Kunstwerk sich gegenseitig behindern? Die Antwort lautet Nein. Schließlich handelte es sich am Wochenende nur um eine symbolische Grundsteinlegung des Kunstwerks.

Nach Angaben von Sascha Stiebing, Sprecher der Stadt, wird die documenta die Fläche auf dem Friedrichsplatz erst ab März/April kommenden Jahres nutzen. Eine terminliche Kollision mit Flic-Flac sei somit ausgeschlossen.

Nach Angaben von Rudi Bauer, Pressesprecher von Flic-Flac, findet die letzte Vorstellung am Sonntag, 8. Januar, in dem schwarz-gelben Zelt statt. Eine Woche später habe man alles abgebaut, dann sei der Friedrichsplatz wieder leer.

Der Vorverkauf für das Festival der Artisten, das zum achten Mal vom Donnerstag, 15. Dezember, bis zum Sonntag, 8. Januar 2017, auf dem Friedrichsplatz gastiert, läuft laut Bauer „hervorragend“. „Vermutlich knacken wir den Besucherrekord vom Vorjahr“, so der Flic-Flac-Sprecher. Damals sahen 61.000 Menschen die Show auf dem Friedrichsplatz.

Karten (Preiskategorien von 22 bis 49 Euro) für die Flic-Flac-Vorstellungen gibt es in den Geschäftsstellen der HNA, unter der Ticket-Hotline 018 06/999 00 02 06 (0,20 EUR/Verbindung aus dt. Festnetz/max. 0,60 EUR/Verbindung aus dt. Mobilfunknetz) sowie online unter www.flicflac.de

Festival der Artisten: Premiere im Zirkus Flic Flac

Parthenon der Bücher: Grundsteinlegung für documenta

Lesen Sie dazu auch:

documenta: Künstlerin erklärt Hintergründe ihres Werks "Parthenon der Bücher"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.