Sendungen werden teils tagelang nicht zugestellt

Poststreik: Zigtausende Briefe und Pakete verzögern sich

Kassel. In Kassel und der Region Nordhessen bleiben aktuell pro Tag viele Zehntausende Briefe und Pakete liegen. Grund: Die Post streikt.

Weil nach Angaben der Post ein Fünftel der Mitarbeiter bundesweit unbefristet streikt, sei eine pünktliche Zustellung nicht verlässlich zu gewährleisten, so ein Postsprecher auf HNA-Anfrage. In den Zustellbezirken gebe es Unterschiede, da nicht alle gleichermaßen streikten.

Hier können Sie - egal ob Absender oder Empfänger - prüfen, ob es bei Ihren Briefen und Päckchen zu Verzögerungen kommt.

Von den bis zu einer Million Briefen, die täglich im Briefzentrum Kassel für ganz Nordhessen (Postleitzahlenbereich 34) bearbeitet werden, erreichen nach Postangaben 80 Prozent ihr Ziel am nächsten Tag. Das heißt aber auch, dass bei einer Maximalauslastung des Zentrums bis zu 200.000 Briefe pro Tag ihre nordhessischen Empfänger verspätet erreichen. Bei den Paketen werden sogar nur 60 Prozent direkt zugestellt. Umgerechnet auf das für die Region zuständige Paketzentrum in Staufenberg bedeutet das, dass von den täglich bis zu 400.000 Pakete nur 240.000 ohne Verzug weitergeleitet werden.

Noch seien die Kapazitäten der Post groß genug, um den Sendungsstau zu lagern, sagt ein Postsprecher. Wegen der engen arbeitsrechtlichen Beschränkungen sei es aber unmöglich, dass nicht streikende Postmitarbeiter die Arbeit ihrer Kollegen miterledigen. Im Paketbereich – wo dies zulässig sei – werde aber auf freiwilliger Basis auch am Wochenende gearbeitet.

„In den Brief- und Paketzentren herrscht Land unter. Die Post hat schon leere Hallen angemietet, um Pakete zu lagern“, sagt der für die Post zuständige Gewerkschaftssekretär Roland Blumenauer von Verdi Nordhessen. 280 bis 300 Postmitarbeiter beteiligten sich derzeit in Nordhessen.

Der 34er-Postleitzahlenbereich, auf den sich die Zahlen beziehen, reicht von Bad Karlshafen bis Schwalmstadt und von Willingen bis Spangenberg. Außerhalb Hessens umfasst er die Bereiche rund um Hann. Münden und um Warburg. 

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.