Neubau geplant

Zugang zur Tiefgarage am Friedrichsplatz in Kassel wird gläsernes Café-Restaurant

+
So etwa soll es werden: Diese Visualisierung der Architekten stellt allerdings nicht ganz den letzten Planungsstand dar.

Das bisherige Kassenhäuschen für die Tiefgarage am Friedrichsplatz hat ausgedient. Geplant ist ein Café-Restaurant mit 60 Plätzen.

Ein neuer Glaspavillon am Rand des Friedrichsplatzes gegenüber der Königs-Galerie soll ab Herbst einen weiteren gastronomischen Anziehungspunkt in der Fußgängerzone schaffen und zugleich den Schlusspunkt der Königsstraßen-Sanierung setzen.

Der bisherige Stahl-Glas-Bau, der nur als Zugang und Kassenhäuschen für die Tiefgarage diente, wird nach Angaben der städtischen Parkhausgesellschaft demnächst abgerissen.

An seiner Stelle kommt ein neuer Pavillon, der als Café-Restaurant mit 60 Plätzen ausgelegt ist und vom Team des Restaurants Avanti in der Königs-Galerie bewirtschaftet wird. Aus dem gläsernen Bauwerk heraus können Gäste wetterunabhängig das Treiben am Friedrichsplatz verfolgen. Bei gutem Wetter gibt es außen weitere 100 Tischplätze unter Sonnenschirmen.

Stadt und Parkhausgesellschaft haben sich laut einer gemeinsamen Mitteilung für einen Entwurf des Kasseler Architekturbüros HHS entschieden. Zu den Kosten wurden keine Angaben gemacht. In das Bauwerk mit 135 Quadratmetern Fläche und begrünter Dachfläche soll auch wieder ein Zugang zur Tiefgarage und zur Königs-Galerie integriert werden.

An den Fundamenten des neuen Pavillons wird nach Angaben von Rathaussprecher Michael Schwab schon gearbeitet, dies solle bis Ende dieser Woche abgeschlossen werden.

Wird demnächst abgebaut: Rund um das Tiefgaragen-Kassenhäuschen ist derzeit Großbaustelle. 

Als nächster Schritt werde dann das bisherige Häuschen verschwinden – während der Bauarbeiten werde dieser Zugang zur Tiefgarage vorübergehend nicht nutzbar sein. Autofahrer könnten dann über die Königsgalerie sowie über die Zugänge nahe dem Café Nenninger oder dem Staatstheater ins Parkhaus gelangen.

Der vormontierte neue Pavillon soll dann laut Schwab im Herbst mit einem Kran auf die Fläche gehoben werden. Voraussichtlich ab November werde die Gastronomie im Glashaus dann in Betrieb gehen und italienische Speisen sowie auch schnelle Imbisse anbieten.

Derzeit ist das Parkhaus-Kassenhäuschen das einzig verbliebene Element, das noch auf der Baustellenfläche zwischen dem Modehaus Sinn und dem Café Alex steht. Wenn alle Arbeiten abgeschlossen sind, soll dieser Bereich wieder zum Baumhain werden: Im kommenden Frühjahr werden in die bereits gebauten Wurzelschutzkästen mit Bewässerungsfunktion insgesamt 31 neue Lindenbäume gepflanzt.

In einer Baumschule sind die jungen Gehölze bereits so weit gewachsen, dass sie dann eine Höhe von vier bis fünf Metern und einen Stammumfang von 50 bis 60 Zentimetern haben werden. So dürften sie bereits in der ersten Saison für frisches Grün auf dem neu gestalteten Platzbereich um den Gastro-Pavillon sorgen.

Lesen Sie außerdem: So sah die Kasseler Königsstraße früher aus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.