Mittelaltermarkt im Bergpark

Spektakel vor der Löwenburg: Drache durfte trotz kühlen Wetters nicht einheizen

+
Kampf gegen den Drachen Fangdorn.

Schaukämpfe mit echten Schwertern, ein ungleicher Kampf zwischen Mensch und Drachen: Der Mittelaltermarkt im Kasseler Bergpark faszinierte viele Besucher.

Eigentlich kann der große Drache Fangdorn nicht nur furchterregend brüllen, sondern auch einen Feuerstrahl aus seinem Rachen schießen lassen. Das ist im Bergpark Wilhelmshöhe aus Brandschutzgründen allerdings nicht erlaubt. Was zwar schade ist, aber angesichts des brennbaren Materials an der Baustelle Löwenburg auch verständlich. Trotzdem gehörten die Auftritte des Drachen beim zweitägigen Mittelalterspektakel zu den Höhepunkten.

Trotz des teilweise unangenehmen Wetters mit Schneeschauern und sehr kühlen Temperaturen kamen zahlreiche Zuschauer zur Löwenburg. Unter ihnen auch Doris Hollenberg aus Schwalbach bei Frankfurt, die mit ihrer Familie Freunde in Kassel besuchte. „Das ist hier alles so liebevoll gemacht, schade, dass das Wetter nicht besser ist“, sagte sie.

Spektakulärer Kampf: Die Ritter zeigten Schaukämpfe mit echten Schwertern.

In der Tat hatten die Organisatoren von der Mittelalteragentur Sündenfrei aus Torgau in Sachsen ein wirklich abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Von Ritterkämpfen einer tschechischen Gruppe bis zu mittelalterlicher Musik, Handwerkern, Gauklern und den Falknern mit ihren Vorführen gab es jede Menge zu sehen.

Kraftvoll: Der Schmied Thorsten Prang.

„Hier kann ich noch das machen, was ich wirklich liebe“, sagt zum Beispiel der Schmied Thorsten Prang aus Berlin. Der verdient sein Geld als Metallbauer für eine größere Firma und schlüpft wie viele andere auf dem Gelände am Wochenende gern mal in sein mittelalterliches Kostüm. Trotz des schlechten Wetters seien es am Samstag noch 1000 Besucher gewesen, der Sonntag sei sehr gut gelaufen, sagt Organisator Henri Bibow. „Das ist ein fantastisches Publikum hier, wir kommen gern im nächsten Jahr wieder“, sagt er.

Dann hat das Team mit 50 Ständen, mehreren Bühnen und vielen Imbissständen auf jeden Fall besseres Wetter verdient. Und vielleicht, so hofft nicht nur Bibow, darf der Drache ja auch irgendwann mal Feuer spucken.

Mittelalter-Spektakel auf der Löwenburg

Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Elfen: Lydia mit Henrike 4 JFoto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Elfen: Lydia mit Henrike 4 JFoto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Elfen: Lydia mit Henrike 4 JFoto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Elfen: Lydia mit Henrike 4 JFoto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Elfen: Lydia mit Henrike 4 JFoto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Elfen: Lydia mit Henrike 4 JFoto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer
Mittelalter- Spektakel 13. und 14. April Kassel Löwenburg . Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlägt sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände - Handwerker, Krämer und Mundschenke - und Ritter mit ihren Zelten. Foto: Andreas Fischer
nein  © HNA/Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.