Mögliche Brandstiftung: Auto in Flammen, Kasseler Polizei ermittelt

Kassel. An der Heinrich-Steul-Straße in Kassel hat am Samstagabend um kurz vor elf Uhr ein Auto gebrannt. Die Ursache ist noch nicht geklärt, Brandstiftung kann laut Polizei nicht ausgeschlossen werden.

Auf das Feuer aufmerksam geworden war ein 26-jähriger Autofahrer aus Kaufungen, der den Brand über Notruf meldete. Er war auf dem Forstbachweg in Richtung Ochshäuser Straße unterwegs, als er im Vorbeifahren aus einem abgestellten Auto an der Heinrich-Steul-Straße aus dem geöffneten Glasschiebedach starken Qualm aufsteigen sah. Außerdem blinkte die Warnblickanlage. Das sah auch eine weitere Zeugin, eine 23-jährige Autofahrerin aus Kassel.

Verdächtige Personen in der Nähe des Fahrzeugs bemerkten die Beiden jedoch nicht. Die Kasseler Feuerwehr löschte den Brand. Wie sich anschließend herausstellte war vor allem der Beifahrersitz des Fahrzeugs stark beschädigt. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest. Auch den Fahrzeughalter erreichten die Beamten bisher nicht.

Weil die Polizei Brandstiftung nicht ausgeschließen kann, wird der Fall vom Kommissariat 11 der Kasseler Kripo bearbeitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.