Motorradunfall: Polizei sucht weitere Zeugen

Kassel. Die Polizei sucht weitere Zeugen, um den genauen Hergang des schweren Motorradunfalls von Samstag gegen 8.50 Uhr rekonstruieren zu können.

Im Kreuzungsbereich „Am Auestadion“/Einmündung Credéstraße war ein 49-jähriger Motorradfahrer aus Baunatal lebensgefährlich verletzt worden.

Wer hatte grüne Ampel?

Lesen Sie auch

Autofahrerin fuhr offenbar über Rot: Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt

Die am Unfall beteiligte 28-jährige Autofahrerin aus Kassel behauptet, von der Credéstraße kommend bei „Grün“ in den Kreuzungsbereich nach links auf die Straße „Am Auestadion“ in Richtung Frankfurter Straße eingebogen zu sein. Ein anderer, nicht am Unfall beteiligter Autofahrer, der von der Frankfurter Straße kommend ebenfalls wie der Motorradfahrer die Straße „Am Auestadion“ in Richtung A 49 befuhr, sagte aus, dass zum Unfallzeitpunkt der Verkehr in Richtung A 49 auf der Straße „Am Auestadion“ eine Grünphase hatte.

Der bei dem Unfall schwer verletzte Motorradfahrer konnte noch nicht befragt werden, so Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch. Akute Lebensgefahr soll bei ihm nach den der Polizei vorliegenden Erkenntnissen aber nicht mehr bestehen.

Hinweise entweder direkt an das Polizeirevier Süd-West in Baunatal unter Tel. 05 61/910-2620 oder an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel unter Tel. 05 61/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.