Musikaliksches Lebenswege im Schlachthof

Zusammen mit Plasma Konzerte Kassel lädt der Schlachthof für Freitag zu einem Konzert unter dem Motto „Musikgeschichten - musikalische Lebenswege“ ein.

Dimitros Papanikolau (Violine), Tatiana Gracheva (Violoncello) und Michael Kravtchin (Klavier) spielen in unterschiedlichen Besetzungen Stücke und erzählen dazu persönliche Geschichten, die sie mit dieser Musik verbinden - Geschichten auch aus den verschiedenen Ländern, aus denen sie kommen.

Dimitrios Papanikolau, geboren in Posen (Polen), ist seit 1981 iMitglied des Staatsorchesters Kassel und Stimmführer der zweiten Violinen. Die russische Violoncellistin Tatiana Gracheva wurde an der berühmten Gnessin-Akademie in Moskau gefördert. Vervollkommnet wurde ihre Ausbildung am Conservatoire National de Paris.

Michael Kravtchin wurde in Moskau geboren und kam über Israel nach Deutschland. Er studierte bei Musikerpersönlichkeiten wie Irina Edelstein und Felix Gottlieb.

Der preisgekrönte Pianist konzertiert regelmäßig deutschlandweit und auch international.

Freitag, 20 Uhr, Kulturzentrum Schlachthof, Mombachstr. 10-12. Eintritt nur an der Abendkasse für 6 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.