Gerrit Reusch wurde im Traditionshaus Eichler ausgebildet

Bundesweit Bester seines Fachs: Kasseler Musikfachhändler machte Hobby zum Beruf

+
In ihrem Element: Frank Eichler (links am Schlagzeug) und Gerrit Willem Reusch mit einem E-Bass. Reusch wurde jetzt zum Bundessieger unter den Musikfachverkäufern auserkoren. 

Kassel. Gerrit Willem Reusch ist der beste Musikfachhändler Deutschlands. Er ist Bundessieger unter allen, die diesen Beruf ergriffen haben.

Gerrit Willem Reusch kann sich glücklich schätzen. Der Kasseler hat sein Hobby ein stückweit zum Beruf gemacht und ist nach einer verkürzten, zweijährigen Ausbildung im Traditionshaus Eichler unlängst zum bundesweit besten Musikfachhändler auserkoren worden. Und das kommt auch bei Kassels einzigem Musikalienhändler mit Vollsortiment wahrlich nicht alle Tage vor.

„Wir haben schon viele gute Leute ausgebildet, das hat bei uns Tradition. Aber einen Bundessieger hatten wir noch nicht“, erklärt Frank Eichler stolz. Er führt das Fachgeschäft in dritter Generation. Sein Großvater Willi Eichler, ein Bogenmachermeister aus dem Vogtland, hatte es 1928 in der Obersten Gasse eröffnet.

Und wie fühlt sich der Bundessieger? „Natürlich gut“, entfährt es dem 30-Jährigen spontan, der mittlerweile Betriebswirtschaftslehre (BWL) an der Universität in Göttingern studiert. Verloren geht er dem Musikhaus Eichler deswegen aber nicht. Er arbeitet als Werkstudent ein bis zwei Tage wöchentlich im Traditionshaus am Ständeplatz.

Natürlich sei er stolz auf den Bundessieger, „vor allem aber auch darauf, in diesem Traditionsgeschäft gelernt haben zu dürfen“, sagt Reusch. Dass er jetzt BWL studiere, sei kein Widerspruch zum Musizieren, sondern eine Weiterentwicklung. Denn die Ausbildung sei ja in erster Linie eine kaufmännische. „Musikfachhändler sind Kaufleute mit musikalischen Kenntnissen“, erklärt er. Vieles, was er an der Uni mache, kenne er aus der Ausbildung.

Eichler freut sich um so mehr für seinen einstigen Auszubildenden, als sich dieser sich von Anfang an vorgenommen habe, Bundessieger zu werden. „Dafür hat er viel getan“, erklärt der Chef.

Reusch spielt seinem 13. Lebensjahr Gitarre und hat sich stets für alles interessiert, was mit diesem und anderen Instrumenten zusammenhängt. Als Kunde kennt er Eichler seit Langem. Und irgendwann kam der Wunsch auf, das Hobby zum Beruf zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.