Mutmaßliche Autoknacker festgenommen

Kassel. Beamte des Polizeireviers Mitte haben in der Nacht zum Mittwoch zwei verdächtige Männer festgenommen, die am Luisenplatz ein Auto aufgebrochen und daraus ein Navigationsgerät samt Kabel und Windschutzscheibenhalterung gestohlen haben sollen.

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch hatten Zeugen wenige Minuten vor Mitternacht beobachtet, wie ein Mann die Scheibe der Fahrertür an einem VW-Golf eingeschlagen und etwas aus dem Fahrzeug herausgenommen hatte. Ein zweiter Mann stand auf der gegenüberliegenden Straßenseite offenbar Schmiere. Zu ihm lief der Täter hin und übergab ihm das Diebesgut.

Anschließend, so die Zeugen, entfernten sich die Täter über die Querallee in Richtung Wilhelmshöher Allee. Im Rahmen der Fahndung wurden beide Tatverdächtigen nur drei Minuten nach der gemeldeten Tat an der Schönfelder Straße festgenommen.

Die Männer sind 29 und 31 Jahre alt und stammen aus Kassel. Die Polizisten fanden bei ihnen zunächst ein mobiles Navi, das aber nicht aus dem Pkw-Aufbruch am Luisenplatz stammte. Wie die Tatverdächtigen später zugaben, hatten sie kurz vor der zweiten Tat auf der Kölnischen Straße einen Mercedes der A-Klasse aufgebrochen. Das Navigationsgerät stammte aus dieser Straftat. Aus dem Golf fehlte allerdings auch ein mobiles Navi. Dieses hatten die Täter vor der Festnahme weggeworfen. Auch das Gerät konnte gefunden werden.

Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt insgesamt 1000 Euro. Ob die Tatverdächtigen für weitere derartige Delikte in jüngster Zeit in Betracht kommen, wird derzeit geprüft, so Jungnitsch. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.