Über 100 angezeigte Taten

Mutmaßlicher Einbrecher aus Kassel in U-Haft

Ein Einbrecher, der in eine Garage in Korbach eindringen wollte, scheiterte beim Aufhebeln des Tores. (Symbolbild)
+
Die Polizei hat einen 58-jährigen Mann festgenommen, der für mehrere Einbrüche in der Kasseler Innenstadt verantwortlich sein soll.

Nach einem sprunghaften Anstieg von Einbrüchen und Einbruchsversuchen in Geschäfte im Bereich der Innenstadt in den vergangenen beiden Monaten hat die Polizei einen Ermittlungserfolg zu verbuchen. Ein 58-jähriger Tatverdächtiger wurde festgenommen, der verdächtigt wird, für mehrere der über 100 angezeigten Fälle verantwortlich zu sein, teilt Polizeisprecher Matthias Mänz mit.

Kassel - Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Tatverdächtige am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete.

Die mit dem Anstieg der Fallzahlen sofort von der Kripo angestellten intensiven Ermittlungen hätten in einzelnen Fällen bereits frühzeitig einen Tatverdacht gegen den 58-Jährigen aus Kassel ergeben, der schon hinreichend wegen Einbrüchen bei den Strafverfolgungsbehörden bekannt ist. Der Tatverdächtige hatte Mitte Oktober eine Haftstrafe verbüßt und hielt sich seit dieser Zeit offenbar in der Kassel Innenstadt auf.

Bei den umfangreichen Ermittlungen, der Auswertung von Beweismaterial sowie durch operative Maßnahmen konnte inzwischen in mehr als 20 Fällen ein konkreter Tatverdacht gegen den 58-Jährigen begründet werden. Weitere Auswertungen stehen in anderen Verfahren zudem noch aus.

Der 58-Jährige konnte am Mittwochmorgen in der Innenstadt festgenommen werden, nachdem es kurz zuvor erneut zu einem Einbruch in ein Gewerbegebäude mit Büros und Arztpraxen am Friedrichsplatz gekommen war.  (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.