Mutmaßlicher Fahrraddieb muss in U-Haft

+
Wurde gestohlen: Der Eigentümer dieses Rads wird gesucht.

Kassel. Ein 19-Jähriger aus Kassel, der dringend verdächtigt wird, ein hochwertiges Fahrrad gestohlen zu haben, ist am Mittwochmittag vorläufig festgenommen worden.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll war der 19-Jährige in einem Kasseler Laden aufgefallen, in dem er ein rund 1500 Euro teures Fahrrad für nur 100 Euro unter Wert verkaufen wollte. Der misstrauisch gewordene Geschäftsinhaber schaltete daraufhin die Polizei ein. Zivilbeamte entdeckten den Verdächtigen samt Fahrrad, der bereits ein zweites Geschäft ansteuerte, um wie sich später in seiner Vernehmung herausstellte, das Rad verhökern zu wollen.

Der 19-Jährige habe ausgesagt, das Rad vor dem Hauptbahnhof gestohlen zu haben. Es soll ungesichert vor Burger King gestanden haben. Der Festgenommene wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt. Der erließ gegen den 19-Jährigen, der hinreichend polizeibekannt ist und keinen festen Wohnsitz hat, einen Haftbefehl.

Der Eigentümer des Rades hat sich noch nicht gemeldet. Es handelt sich um ein silberfarbenes Rennrad der Marke TomRey mit schwarz-blauen Reifen. Zeugen, die Angaben zur Herkunft des Rades machen können oder der Eigentümer werden gebeten, sich unter 05 61/9100 bei der Polizei zu melden. (use)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.