TV-Sendung: Schülerinnen aus Wehlheiden erlebten acht Tage Abenteuer

In reißender Strömung: Chiara Brück (links) und Aysha Samuel beim Dreh der Kinderkanal-Sendung „Trau dich!“ mit Helmkameras auf einer olympischen Wildwasserbahn in Spanien. Foto: Kika

Kassel. Reißendes Wildwasser statt sanfter Wogen, waghalsige Mutproben statt entspannten Sonnenbadens, immer im Fokus der Kamera und unter Zeitdruck: „Das war kein Urlaub, das war Arbeit“, sagt die Kasseler Schülerin Chiara Brück rückblickend.

Acht Tage lang ist sie mit ihrer Freundin Aysha Samuel für die Kinderkanal-Sendung „Trau dich!“ in Spanien an ihre Grenzen gegangen. Wie sich die 15-Jährigen im Wettbewerb mit weiteren Teams geschlagen haben, zeigt der Sender ab Montag, 9. Juli.

Das Abenteuer begann vor einem Monat. Mit einem Video hatten sich die Freundinnen beim Kinderkanal (Kika) um die Teilnahme an der Sendung beworben. Der kurze Film zeigt die Mädchen beim Feuerschlucken und -spucken, beim Spiel mit einem brennenden Springseil und bei Kunststücken auf dem Einrad. Für Aysha und Chiara normales Freizeitprogramm: Seit neun Jahren spielen sie gemeinsam Theater, seit zwei Jahren treten sie mit dem Jugendvarieté Rambazotti auf.

„Weil wir uns alles zutrauen und uns wie Schwestern vertrauen, waren wir sicher, in Spanien bestehen zu können“, erklärt Chiara ihre Motivation. Doch dass der Wettkampf ihnen alles abverlangen würde, hatten sie nicht erwartet. „Bei 40 Grad in der prallen Sonne zu klettern oder auf einer olympischen Wildwasserstrecke auf Zeit zu fahren, war wahnsinnig anstrengend“, sagt Aysha. Am letzten Tag habe kein Teilnehmer mehr einen Bissen herunterbekommen – vor Erschöpfung. Aysha sei sogar im Gehen eingeschlafen.

Zwölf Stunden Dreh täglich

„Wir würden es trotzdem wieder machen“, sagt die 15-Jährige, die mit Chiara schon die Grundschule besucht hat. Weil die Kamera- und Regieleute wie auch Moderatoren so freundlich zu den Teilnehmern waren, dass selbst zwölf Stunden Drehzeit täglich Spaß gemacht haben. An die Kameras mussten sich beide aber erst gewöhnen. „Wach zu werden und in eine riesige Linse zu schauen, war erst mal eigenartig“, sagt Aysha, die vor elf Jahren aus Tobago in der Karibik nach Kassel kam. Ihre Schwester Lea (24) hatte sie als nach Spanien begleitet.

Nun werden die Wehlheider Freundinnen die aufregende Woche noch einmal im Fernsehen Revue passieren lassen. „Dass wir manchmal blöd ausgesehen haben, haben wir schon auf der Busfahrt nach Hause gesehen, als uns das Material gezeigt wurde.“

Wie Aysha und Chiara sich im Wettkampf geschlagen haben, zeigt der Kinderkanal Kika von Montag, 9. Juli, bis Donnerstag, 19. Juli, montags bis donnerstags ab 20 Uhr.

Von Sebastian Lammel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.