Polizei gab Fahndungsfoto heraus

Diese Männer sprengten den Geldautomaten in Nordshausen

+
Diese Männer sprengten den Geldautomaten in Nordshausen

Kassel. Nach dem spektakulären Banküberfall, bei dem in der Nacht zu Donnerstag Unbekannte in Kassel-Nordshausen einen Geldautomaten sprengten, hat die Polizei nun Fahndungsfotos veröffentlicht. 

Lesen Sie auch:

- Gesprengter Geldautomat: Teil einer Tatserie?

Am Tatort stellte die Polizei nach Auskunft von Pressesprecherin Sabine Knöll einen Schraubendreher und ein Messer sicher, die möglicherweise den Tätern zuzuordnen sind.

Aktualisiert um 16.37 Uhr

Es handelt sich um einen handelsüblichen Schlitzschraubendreher mit schwarz-weißem Griff und um ein gebogenes silberfarbenes Klappmesser mit schwarzer Riffelung im Griff. Das Messer ist rund 20 Zentimeter lang und hat eine etwa acht Zentimeter lange Klinge mit der Aufschrift "meteor".

Dieses Klappmesser stammt vermutlich von den Tätern

Das Klappmesser lag auf einer Stufe der Außentreppe, der Schraubendreher wurde im Schutt des Vorraums entdeckt. Beide Gegenstände stellten die Polizisten sicher. Sie werden nun auf Spuren untersucht.

Zudem erhoffen sich die Ermittler des Kommissariats K 21/22 mit der Veröffentlichung von einem Bild der Überwachungskamera Hinweise auf die Täter. Beide waren zur Tatzeit maskiert, trugen helle Handschuhe und waren insgesamt dunkel gekleidet.

Geldautomat der Kasseler Bank zerstört

Ein Täter hatte ein dunkles Kapuzenshirt mit heller, dreireihiger Aufschrift im Brustbereich an. Am Bund des Kapuzenshirts war ein heller Streifen zu erkennen, der eventuell von einem darunter getragenen Shirt stammen könnte. Er hielt etwas in der rechten Hand, mit dem er in Folge die Kamera abdeckte.

Der Schraubendreher, den die Täter vermutlich am Tatort liegen ließen.

Der andere Tatverdächtige, der als Maskierung möglicherweise eine Sturmhaube trug, hatte ein dunkles T-Shirt mit roter Frontaufschrift an.

Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben oder Angaben über die Herkunft des Schraubendrehers und des Messers machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (bal/tat)

video

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.