In die Hauptstadt ab 18 Euro

Mit dem Bus nach Berlin: Zwei neue Fernlinien für Kassel

Alternative zu Bahn und Auto: Ein Fahrzeug der Meinfernbus.de-Flotte steht vor dem Brandenburger Tor. Ab dem 25. Juli bietet das Portal Fahrten von Kassel in die Hauptstadt an. Damit befahren mittlerweile drei Firmen diese Strecke. Foto: meinfernbus.de/nh

Kassel. Kassel bekommt Anbindung an zwei weitere Fernbuslinien. Ab nächstem Donnerstag fährt einmal pro Tag ein Bus von Dresden über Kassel nach Düsseldorf und zurück. Eine Woche später startet eine Linie, die Kassel mit Berlin und dem Sauerland verbindet.

Haltepunkt ist der neuen Linie ist der Fernbusbahnhof Wilhelmshöhe. Anbieter der beiden neuen Routen ist das Portal Meinfernbus.de. Anfang des Jahres ist es leichter geworden, auf längeren innerdeutschen Strecken Busfahrten anzubieten. Mit Meinfernbus.de steuern nun vier Unternehmen Kassel an. Zehn Linien gibt es. Einige Ziele und Routen überschneiden sich. Wer von Kassel nach Berlin möchte, kann so zwischen drei Anbietern wählen. (siehe Servicekasten).

Anbieter zufrieden

Die Firma Flix-Bus macht seit März in Kassel Halt. „Der Fernbus wird in Kassel gut angenommen“, sagt André Schwämmlein, Geschäftsführer der Firma. Kassel sei aufgrund seiner Lage ein wichtiges Drehkreuz und deswegen interessant für Fernbusanbieter. Kritik übte Flix-Bus bereits vor einem Monat in der HNA am Fernbusbahnhof, der bislang hinter dem IC-Bahnhof liegt. Die Busse würden bei ihrem Weg durch die Stadt viel Zeit verlieren.

„Wir halten gern in Kassel“, sagt ein Sprecher der Bahn, die mit ihrer Tochter Berlin Linien Bus die documenta-Stadt mit Frankfurt und der Hauptstadt verbindet. Genauere Auskünfte, wie viele Fahrgäste das Angebot der Bahnbusse nutzen, möchte er nicht geben. Zufrieden zeigt sich auch der Anbieter Euroline-Germany.

Anfangs junge Nutzer

Wenn in einer Region neue Fernbusverbindungen angeboten werden, nutzen vor allem junge Menschen zunächst das Angebot. Das geht aus einer Kundenbefragung des Portals Meinfernbus.de hervor. „Junge Menschen nehmen neue Dinge besser an“, sagt Panya Putsathit, Geschäftsführer des Unternehmens. Im Laufe der Zeit gleichen sich laut der Umfrage die Unterschiede zwischen den Altersgruppen an.

Von Juri Auel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.