Flüchtlingsunterkunft in Kassel

Corona-Infektionen in Erstaufnahme: 300 Bewohner in Quarantäne

Die Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Hessen in Kassel-Niederzwehren.
+
Komplett unter Quarantäne gestellt: Die Erstaufnahmeeinrichtung auf dem Gelände der Bereitschaftspolizei in Kassel-Niederzwehren.

Ein Mitarbeiter sowie eine Bewohnerin mit Kind sind in der Erstaufnahmeeinrichtung in Kassel positiv auf Corona getestet worden. Die komplette Einrichtung steht unter Quarantäne.

Kassel – Auf Veranlassung des Gesundheitsamtes Region Kassel sind die rund 300 Bewohner der Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Hessen in Kassel-Niederzwehren am Freitagnachmittag, 09.10.2020, vorsorglich unter Quarantäne gestellt worden. Grund dafür sei eine unklare Covid-19-Infektionslage, berichtete am Samstag, 10.10.2020, Oliver Keßler, Sprecher des Regierungspräsidiums Gießen.

Nachdem an den Tagen zuvor zunächst ein ehrenamtlicher Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden war, ist nach Keßlers Angaben nun auch eine Bewohnerin mit ihrem Kind positiv getestet worden. Die Betroffenen sowie alle ermittelten Kontaktpersonen seien umgehend isoliert worden.

Corona in Kassel: Alle Bewohner der Einrichtung werden getestet

Das vom Regierungspräsidium Gießen erarbeitete Quarantäne-Konzept werde umgesetzt. Zudem stehe die Behörde in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt. Mit dem am Standort tätigen medizinischen Dienstleister wird am kommenden Dienstag, 13.10.2020, ein Reihentest aller 301 Bewohner durchgeführt, kündigte Keßler an.

Wegen der Quarantäne dürften die in der Unterkunft wohnenden Asylbewerber das Gelände der Einrichtung in Kassel bis auf Weiteres nicht verlassen. Eine medizinische und soziale Betreuung finde vor Ort statt.

Corona in Kassel: 3219 Menschen leben in Erstaufnahme in Hessen

In fünf Standorten der Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Hessen leben nach Angaben des Regierungspräsidiums Gießen derzeit 3219 Menschen. Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden insgesamt 21 Personen positiv auf das Virus getestet. Eine Quarantäne sei bislang an keinem weiteren Standort angeordnet worden, berichtete der RP-Sprecher. (Andreas Hermann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.