Das Magazin von 2012 bekommt einen Nachfolger

Nach fünf Jahren: Neues Merian-Reisemagazin für Kassel

+
Nicht mehr aktuell: Dieses Heft von 2012 bekommt einen Nachfolger.

Kassel. Nach 1952, 1977 und 2012 will der Hamburger Jahreszeiten Verlag nun bereits Ende April wieder ein Nachfolger des Reisemagazines Merian für Kassel veröffentlichen. Welterbe und Grimmwelt sollen vertreten sein.

Als das Reisemagazin Merian vor fünf Jahren anlässlich der documenta ein neues Kassel-Heft vorstellte, hatte es 35 Jahre gedauert, bis die Verantwortlichen der populären Reihe einen erneuten Blick auf die Nordhessenmetropole warfen. Nach 1952, 1977 und 2012 will der Hamburger Jahreszeiten Verlag nun bereits Ende April wieder ein Nachfolgemagazin präsentieren, das dann auch das inzwischen erlangte Welterbe-Prädikat für den Bergpark Wilhelmshöhe und die Grimmwelt als neue Kasseler Attraktion enthalten soll.

Kassel Marketing ist für den Verlag ein wichtiger Partner, denn die Stadt nimmt einen Teil der Auflage zu Werbezwecken ab und unterstützt den Anzeigenverkauf vor Ort. „Das wird ein völlig neues Heft“, sagte Dirk Bohle von Kassel Marketing. Ursprünglich sei lediglich daran gedacht worden, das Heft von 2012 inhaltlich zu aktualisieren. Doch offenbar sei der Verlag durch gute Geschäfte rund um die vorige documenta ermutigt, Kassel noch einmal neu und frisch zu präsentieren.

Erstmals soll von dem Magazin laut Bohle auch eine englische Version erscheinen. Neben Deutschland, Österreich und der Schweiz soll das Kassel-Heft natürlich auch in Athen vertrieben werden. An ihrem zweiten Ausstellungort beginnt die documenta bereits am 8. April und läuft dort bis zum 16. Juli. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.