Nach Rußfilter-Bränden mit 100.000 Euro Schaden: KVG kontrolliert Busse

Kassel. Nach Schwelbränden im Auspuffbereich zweier Busse überprüft die Kasseler Verkehrs-Gesellschaft  (KVG) seit Montag 27 ihrer Fahrzeuge mit einem bestimmten Rußpartikelfiltertyp. Anlass für die Kontrollen sind Filterbrände an zwei Bussen.

Sie ereigneten sich am frühen Samstagmorgen sowie am Montag gegen 5.20 Uhr jeweils in Dörnhagen. Die KVG beziffert den Gesamtschaden auf mehr als 100.000 Euro.

Bereits im Juni 2010 war ein Partikelfilter eines Busses in Brand geraten, sagte KVG-sprecherin Heidi Hamdad. Als Konsequenz daraus habe man die vorgegebenen Wartungsintervalle verkürzt.

Nach den erneuten Vorfällen werde es nun auch im laufenden Betrieb fortwährende Kontrollen geben, sagte die Sprecherin. Gemeinsam mit der Herstellerfirma suche die KVG nach technischen Alternativen. Nach Möglichkeit würden vorrangig Fahrzeuge eingesetzt, die nicht über das besagte Filtersystem verfügen. (asz)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.